Full text: Die Lehrerin in Schule und Haus - 11.18994/1895 (11)

544 Stellenvermittelung des Allgemeinen deutſchen Lehrerinnenvereins. 
 
Stellenvermittelung des Allgemeinen deutſchen Lehreriunen-Vereins,. 
1. Auf ein Gut der Provimz Brandenburg wird ſofort eine junge, evange- 
lijche, geprüfte Lehrerin, die auc muſikaliſch iſt, für zwei Mädchen von 9 und 
111: Jahren geſucht. Gehalt 400-- 450 Mk. 
2. Auf ein Gut in der Neumark wird zum 1. Auguſt eine erfahrene, evange- 
lijc)e und muſikaliſche Lehrerin für zwei Mädchen von 13 bis 14 Jahren geſucht. 
Mit einer 18jährigen Tochter ſoll ſie vierhändig ſpielen. Gehalt 500 Mk. 
3. In der Nähe einer großen Stadt der Provinz Brandenburg wird zum 
1. Juli oder 15. Auguſt eine junge, evangeliſche, geprüfte Lehrerin für ein Mädchen 
von 12 Jahren und einen Knaben von 8? Jahren geſucht. Muſik erwünjcht. 
Gehalt 400 Mk. 
4. An eine, mit einem Penſionat verbundene Schule in Schleſien wird zum 
1. Oktober eine erſahrene, geprüfte Lehrerin geſucht. Gehalt 600 Mk. 
5. In einer Stadt des Großherzogtums Baden wird an eine Schule mit 
Penſionat eine evangeliſche, geprüfte Lehrerin zum 1. September gejucht. Unterricht 
im Dentſchen. Engliſch nach der neuen Methode. Aufenthalt in England Be- 
dingung. 24 Stunden wöchentlich. Gehalt 1200 Mk. 
6. Auf ein Gut in Oſtpreußen wird zum 1. Auguſt eine evangeliſche, geprüfte 
und muſifaliſche Lehrerin für ein Mädchen von 9 Jahren geſucht. 
7. In ein Pfarrhaus in der Provinz Pommern wird ſofort eine evangeliſche, 
geprüfte, muſikalijche Lehrerin für zwei Mädchen von 8 bis 10 Jahren geſucht. 
Erfahrung erwünſcht. 
8. An eine höhere Privat-Töchterſchule in der Provinz Pojen wird zum 
1. Juli eine evangeliſche, geprüfte, zweite Lehrerin geſucht. Gehalt 900 Mk. und 
7> Mk. Wohnungsgeld. 
9. Nach Oſterreich wird zum 15. Auguſt eine ältere, evangeliſche, geprüſte 
und muſikaliſche Lehrerin für ein Mädchen von 9 Jahren und einen Knaben von 
8 Jahren geſucht. Violine, Turnen und Praxis im Botaniſieren erwünſcht. Gehalt 
800 Mk. und freie Reiſe. 
10. Nach Württemberg wird möglichſt bald eine junge, evangeliſche, geprüfte 
und muſikaliſche Lehrerin für ein Mädchen von 9 Jahren geſucht. Gehalt 500 Mk. 
und freie Reiſe. 
11. Nach Weſtfalen wird zum 1. Auguſt eine evangeliſche und muſikaliſche 
Lehrerin für zwei Mädchen von 11 und 13 Jahren und einen Knaben von 
10 Jahren geſucht. 
12. Eine erfahrene Schulvorſteherin wünſcht ihre in der Rheinprovinz gelegene 
Schule zu verkaufen oder gegen eine in den Provinzen Brandenburg, Schleſien oder 
Thüringen gelegene zu vertauſchen. 
13. Eine erfahrene Lehrerin wünſcht im Herbſt an einem Ort ohne Konkurrenz- 
anſtalt eine Schule mit oder ohne Venſionat zu übernehmen oder Teilhaberin an 
einer ſolchen zu werden. 
14. Erfahrene, evangeliſche Schulvorſteherin ſucht größere Mädchenſchule mög- 
lichſt ohne Konkurrenz zu übernehmen. 
15. Eine geprüfte Schulvorſteherin, ſhon erfahren in der Leitung einer Schule, 
wünſcht zu Michaeli 1895 oder Oſtern 1896 die Leitung einer Mädchenſ<ule zu 
übernehmen, eventuell eine ſole käuflich zu erwerben. 
Lehrerinnen, welche ſi< für eine Stelle melden, werden gebeten, ihrer 
Meldung beglaubigte Zeugnis3abſchriften, LebensSlauf und Photographie beizulegen. 
Nur Mitglieder des Verein3 werden berücdſichtigt; dieſelben 
Dien als fol<he durch Einſendung ihrer Vereinösquittung aus- 
uweiſen. 
S Beitrittöerklärungen ſind an die Kaſſiererin des Vereins, Frl. Lina 
Langerhannß, Berlin W., Bülowſtr. 21, Gartenhaus 11, dagegen Aufträge 
und Stellengeſuche an die Schriftführerin der Centralſielle zu richten. 
Die Adreſſen der Lehrerinnen und Stellen dürfen nicht weitergegeben werden. 
Leipzig, Pfſaſſendorſer Straße 17. 
Die Centralleitung der Stellenvermittelung: 
Jda v. Ungern-Sternberg, Schriftführerin. 
 
Für die Redaktion verantwortlich: Dr. Theodor Hofmann in Gera, 
Dru und Verlag von Th. Hofmann in Gera. 
Nac<hdru> aus dem Inhalte dieſer Zeitſchrift nur mit Quellenangabe geſtattet.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.