Full text: Bildungsblätter oder Zeitung für die Jugend - 3.1808 (3)

951 
legen, ohne vorher eine Wifitenfarte, Xietiee -gemannt, 
an den Pförtner derjenigen Perfon, die er mit bemfelben 
beehren wid, gefickt zu haben. Diefe Karte ift gemöhn- 
Yich von rothem, mit einigen vergoldeten Blumen gesier- 
tem Papiere; es müßte denn bie fendende oder empfan> 
gende Perfon gerade Trauer haben, dann ift fie fhwarz, 
Sie wird in Geftalt einer fpaniihen Wand zufammenge- 
legt. Auf einem ber Umfchläge ift der Name bed Befus 
chenden gefchrieben und der Styl mehr oder weniger ehr: 
erbietig, ie nachbem die Perfon, an bie fie gefchiet wird, 
vom Stande oder Range ifl.” SS, Augführlihe Dearftels 
Jung von Eina und feinen zindbaren Staaten. Bon Ws 
KBinterbotbam. Aus dem Englifhen. Erfurt, 1798. 
Zweites Bändchen, Seite 193. — eines ber befriedis 
gendften Werke über dieß ungehenere und merkmürbige 
Land, welhes, auh nah Barrom’d DVerfiherungen, 
333 Millionen Einwohner zählt. 2%, Pflaum. 
ang der eleftrifchen Yale in Gübdamerifa. 
Sn der fübamerifanifhen grasreihen Steppe Llano# 
fiegen zwei Sumpffeen, Bera und Raftto, welde von 
sahllofen eleftrifhen Anlen wimmeln. Aus den fehleimi: 
gen, gelbgefledten Körpern biefer elektrifhen Thiere ftrömt 
mwitürlich eine erfhätternde Kraft aus, die nicht felten 
Die größten Thiere tödtet, wenn es den Aalen glüdt, 
ihre nervenreichen Organe auf einmal in einer günftigen 
Kichtung zu entladen. Die größten und ftärkfien unter 
ihnen meffen fünf bis fehe Schuh in die Länge. Ulle ans 
dere Fifche fliehen bie Nabe biefer furdtbaren Wale. 
Selbft dem Ungelnden am hohen Ufer ihreden fie, wenn 
die feuchte Schnur ihm die Erfhätterung aus ber Ferne 
zuleitet. 
Um diefe Thiere zu fangen, jagt man Maulthiere 
und Pferde in die Sämpfe und umzingelt diefe, damit 
fie nicht wieder bad Weite fuchen Tönnen. Der unge 
wohnte Lärm reizt die muthigen Fifhe auf. Gchlangen> 
artig fieht man fie, oben auf dem Warfer fhwimmend, 
herbeieilen und fi unter die Bäuche der Pferde hindrän- 
gen. Miele der legtern, welde die nahdrüdlihften un 
fihtbaren Schläge erhalten, erliegen unter denfelben. 
Andere fliehen Ichnaubend , mit aufftrebender Mähne und 
mit wilder Angft iın funfelnden Ange, vor dem tobenden 
Ungemwitter. Allein bie mit langen Bambusröhren be- 
waffneten Indianer treiben fie in die Mitte der Laden 
zurüd. Allmalig tühle fi die Wuth der Sumpfbewohner 
ab und fie gerfirenen fih, gleich Wolfen, die ihre Elektris 
952 
eität beraubt worden find. Shre Schläge verlieren an 
Kraft und erfhättern immer fehwäcer und fhwäder. Bom 
Geräufh ber flampfenden Pferde erfchredt, nahen fie 
furhtfam dem Ufer. Stier werden fie aber von den Hat: 
punen ber Indianer empfangen und mit denfelben tief 
und tödtlih verwunder. Dürres, nicht leitendes Holz 
dient dazu, die ermatteten Fifche an’d Land zu ziehen, 
welde nun ihren Sängern ein herrliches Gericht geben. 
Daß die Indianer ber Aale wegen eine Menge Pfer» 
de und Maulthiere in Gefahr fehen, barf Niemanden 
wundern; denn die Sandfteppe Llanos hat einen fo gro: 
en Ueberfiuß an diefen Thieren, daß man ihrer wenig 
achtet. Der Tod einiger Pferde und Maultbiere kommt 
alfo bei Diefem Neihthum nicht in Anfchlag. 
Koßer 
 
Rathfel. 
€8 hatte Semand einem guten Freunde 60 Thlr. 
geliehen und zu demfelben gefagt: Gieb mir dag Geld 
wieder von Zeit zu Zeit, wie du nur Fannfı. Da besahlte 
der Schuldner erft eine gewiffe Summe, die errathen wers 
ben muß; bernac brachte er zu einer andern Zeit wieber 
halb fo viel; Eurz darauf brachte er wieder drei MWiertel 
fo viel, ald das erfte Dal. Das vierte Mal bracte er 
nur ein Viertel. Endlich brachte er zwei Fünftel von ber 
erien Summe. Zulest rechneten beide Freunde gufammen 
und es fand fih, daß der Schuldner noh 2 Chir. zahlen 
mußte, um bie Summe von 60 Thlrn. zu erfüllen, Wie 
viel betrug nun die erfte Summe, Die er abtrug ? 
Karl Hahn. 
! 
 
Spylbenräthfel. 
a8, wie's entfieht, 
Gogieih vergeht, 
Ein Bid der Eitelkeiten, 
Das Fanıı die erfte Syib’ andeuten, 
Sn den zwei lehten fehen wir 
Ein aubelannt gefügelt Thier, 
Wie in dem Ganzen, dag fehe nügıih If, 
Weis ed die Ihädlihhien Anfelten frißt. 
Suttinger. 
 
Auflsfung des Anagramms im ıız. Stüd. 
Neger, Regen, 
Auflöfuug bed Aenigma historicum im II6fen 
Stüd. 
Maro, Roma, Amor, Mora, Omar.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.