Fuſßireiſen = Gattin, 591
halten, ſo zieht dieß nicht ſelten krumme Beine, oder Schwäche der
Füſſe oder einen unſichern und ſchwankenden Gang nah ſich. Später
ſehlt es ohnehin nicht an verſchiedenartigen Uebungen, worüber Sai-
ler (S. 194.) bemerkt: „Das Gehen wird gymmnaſtiſch geübt, wenn
es keinen Tag unterlaſſen ; wenn keine Witterung geſcheut 3; wenn das
Ausforſc Naturprodukte, ohne Aushängung glänzender Kenntniſſe, mitgenom:-
men wird. Bei deim Laufen müſſen Ziele ausgeſteckt, daß die Kraft
nicht übermäßig angeſtrengt z der Weltlauf in leichter Kleidung ange-
ſtellt, und bei Vollendutig desſelben durch) wärmere Kleidung die Ver-
kältung verhindert werden, ( Das Weitere hierüber |. Art. Gym:
naſtifk.)
Fußreiſen. Düſe ſind für die Jugend von großem Nußken,
wenn ſie in rechter Art und Weiſe unternommen werden. Eine
Exkurſion oder ein Abſtecher in ein nahe gelegenes Dörflein, oder
auf einen nicht zu ſteilen Hügel, der nebenbei eine freundliche Aus-
ſicht bietet, oder durch Thalniederung , oder eine Wanderung durch
eine bante Aue 2c. 2c. iſt für die Kinder ſehr wohlthätigq. Solche
Fußreiſen, ſagt Sailer (S. 196.), unter der Aufſicht eines erfahr-
nen Freundes, können ſür Knaben unterhaltend und ſiärkend werden,
Aber, ſeßt er weislich bei, lieber Begleiter: bilde aus ihnen keine
ECbenteurer, keine pſychologiſchen Seiltänzer, keine wahnſinnigen
Vernünſiler über Dinge, die ſie unvernünftig finden müſſen, weil
ihre Vernunft noch ſo unreif iſt, als ihr Körper. == Es giebt im
Reiche der Natur andere Gegenſtände, worüber ſich ein ſolcher Füh-
rer mit ſeinen Zdglingen bei derlei Anläſſen auf die für Geiſt und
Herz genußreichſte Weiſe unterhalten kann. Dieſe wähle er und ziehe
ſie weiſe mit in den Kreis ſeiner erfreuenden Belchrungen herein. -=-
G.
G, ein Konſonant oder Mitlanter und der ſiebente Buchſtabe
des deutſchen Alphabets, lautet 1) überhaupt härter als < und ge“
linder als k, wie Tag, Trog, Flug, Lage, Sage, Regen, Grän:
ze, Gunſt, Rang, Wange 2c ; 2) etwas ſtärker, etwa wie ein hal:
bes k: Gabe, Geber, Giebel, Gold, Gut 26.3 53) und geht oft in
<4 über : bringen == gebracht, mögen =- gemodt, ſchlagen --
Schlacht, tragen == Tracht; 4) ag lautet öfter wie ein gelindes kf;
Dogge , Flagge , Schmuggeln, manc, und wird
auch ſo geſchrieben : Königsegg und Kdnigsec>k , Bernegg und Berneck,
Roggen und Rocken; 5) gn wird zuſammen und ein wenig durch die
Naſe ausgeſprochen ? Gnade, Fang, fangen, jedoch nicht in Zuſam-
menſekung: Angeloben, Angeſicht, nicht Ange - loben, Angeſicht ,
ſondern An - grloben , Angeſicht. |
Gang. (DS. Art. Füſſe , Gebrauch derſelben.)
Garten. (S. Art. Schulgarten.)
Gattin des Lehrers. (S. Familienvater, der Lehrer als
ſolcher.)

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.