Full text: Universal-Lexicon der Erziehungs- und Unterrichtslehre für ältere und jüngere christliche Volksschullehrer - 3 (1842) (3)

390 Wollüſtling, == Wortſpiel. 
den Vernunft je gerechtfertiget werden? Und dann, was ſagt Got- 
tes ewiges und unabänderliches Geſeß hievon ? Können und dürfen 
menſchliche Geſeke dem göttlichen und höchſten Geſeke, das einzig 
zum Heil der Menſchheit gegeben iſt, irgend Abbruch thun? und wenn 
ſie es wirklich thun, welche beweinenswürdigen Unordnungen, welche 
ſchrecklichen Verheerungen im Gebiete der Sittlichkeit müßen noth- 
wendig hieraus für die Welt hervorgehen! Kann wohl eine Regierung 
ſich noch weiſe und <riſtlich nennen, welche einen ſolchen abnormalen 
Zuſtand gleichgültig betrachtet und gerade dadurch die ſchmählichſten 
Verbrechen hervorruft ? Wer ſollte nicht zittern, wenn er um ſic 
blikt, und gewahrt, daß in Städten und Dörfern die höchſte Unſitt- 
lichkeit endlich den Gipfel erreicht, und die Menſchheit um die ſchönſte 
und edelſte Zierde des Herzens und Lebens gebracht wird? -“- Gott, 
die ewige Weisheit und Liebe, hat das Gebot grgeben : ,,Du ſollſt 
nicht Unkeuſchheit treiben!“ =- Wer nun dieſes Gebot kühn übertritt, 
verdient ein ſolcher keine Ahndung -- keine angemeſſene Beſtrafung? 
-- Fürſten, ſagt Zſc<okke, Geſekßgeber, Obrigkeiten, Erzieher, 
Väter, Mütter, wem Menſchenwohl, wem Vaterland, wem Religion, 
wem Ewigkeit theuere, heilige Namen ſind! -- auf jenes Laſter 
achtet mit dem höchſten Ernſte, das die Kraft des Landes tödtet, die 
Ehre euers Hauſes beſudelt, und euere Kinder ſchon durch fortge- 
pflanztes Gift in den Wiegen ermordet, Es iſt das allgemeinſte, 
das weitverbreiteſte, und darum das gefährlichſte. Es geht mit 
frecher Stirne über die Straſſen ; es errichtet ſich offene Altäre, ihm 
verſchwendet der Reiche ſein Erbtheil von den Vätern; ihm ver: 
geudet der Jüngling ſeine edelſte Kraft; ihm weihen Künſtler ihre 
entehrten Talente, und Kinder weihen Kinder in die Geheimniſſe 
der Schande ein. Es iſt das gefährlichſte der Laſter, indem es die 
Zwecke der Schöpfung unmittelbar zerſtört. (Gefahren der Wolluſt 
S, 145.) Alle Sünden, die der Menſc<h thut, ruft der Apoſtel, 
ſind auſſer ſeinem Leibe, aber der Wollüſtling ſündiget an ſeinem eig- 
nen Leibe! Er entweiht dieſen Leib, der ein Tempel des heiligen Gei- 
ſtes ſeyn ſoll. (Jak. 4, 1. 1. Tim, 5, 6. 2. Petr. 2, 13. Jac. 
5, 5. Job, 20, 11. 16, 26. 
Wollüſtling. (S, Art, Wünſche.) 
Wortarm, (S. Art. Menſchenſcheu.) 
Wortbedeutung, Worterklärung. (SDS. Art, Verſtänd- 
lichmachen.) 
Wort Gottes (S. Art. Gottesdienſt) 
Wortkargheit. (S, Art. Blödigkeit.) 
Wortſpiel iſt eine beluſtigende und wißige Wortvergleichung. 
Doh iſt nicht jedes Spiel mit Worten 'ein Wortſpiel, denn ſonſt 
könnte auch das Reimecho und die hörbare Malerei in Worten da- 
zu gezählt werden. Man verſteht daher vorzugsweiſe darunter die 
Darſtellung einer Verſchiedenheit durch Lautähnlichkeit der Worte, 
z. B. viele Fenſter und doch ſo finſter, Narren bauen kein Haus ;z 
denn nimmer machen ſie was aus. Dabei wird mit wißiger Kürze 
zugleich das , was ein Gegenſtand iſt, und was er nicht iſt, aber ſeyn
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.