Nr. 177


Allgcmeine ze Cehrerzehumng. 7 243





und“ Tat zu“ unkevſtüßen "boveit “iſt. Näheres "durch die Geſchäft» <äftstelle * der Fichtegeſsllſchaft; Berlin-Spandau, "Ev: Johamtez
ſtelle. des. 'Doutſchen-" Schul-Funk-Vereins E.V.“ "Berti: >08: 0% kift: zu'““Lichtet "welche "anch" anf Wünſch »Einfadungent mit: "den
Deoſſauer "Straß& 10. ; genauen Arbeitzsplan der Singwochs koſtenlos verſendet.
Jugendmuſikwoche im Johannesſtift, Spandau, vom 15.--16. | Wegweiſer zur Beamten-Heimſtätte. Alle Beamten, die ſich eine
Mai- 1927, veranſtaltet von» dex Fichtegeſellſchaft. - Vom 15. bis Hoimſtätte wünſchen, wollen ſofor: die NE „Vegweiſer "zur
Fichtegeſellſchaft im Johannesftift in Beamten-Heimſtätte“, die über alle einſchlägige "E60 genaue
6. Mat
Spandait eine
Arbeitzplan enthält praktiſches" Muſiztoromn,
bildung.
voranſtaltot. die
betragen. 18 M. Anmeldungen und
SQ EN




pr RE und Vor-
lagenheft „Die Federn in
methodischerAnwendung'
auf Wunschkostenfrei
F. SOENNECKEN, BONN
BERLIN Y LEIPZIG
Singwoche unter Leitung

Gebirgs-Luftkurort, Tannen-
m U Buchenw Flehtenn.“ m: 8
Bäder, Luft» vu. Sonnenbud,/f
Tenntsp!ätze., Preisw. Hotels
v. Privatwohn. Führer usw«.
durch d.5tädt. Kurverwaltung,











jp Eſexigp
Trop feteinhanfig
des

von Frig J6de.- Der
Muſiklehre und Stimm
Das Volkslied ſteht im Müttelpunkt- der
Die Koſten für Unterkanft und -Vorpflegung einichl.
Anfragen ſü
Nuskunft gibt, anch ein
ſtättenamt der deutſchon
Vuchenweg 5, gegen
DYortragsformular enthäl t; vont Hema
Beämtenſchaft ee. V., Zerim-Eichkanmp,
Einjendung. voi infordern?

E
Woche: Pfenniz e
Cohrbetrag | Die
c menden
Vorleſungen der Weſtfäliſchen Verwaltungsakademie im. kom»
ENIE ERNE GEM am IEH SE: 25:4 April

IT an die
Malen a zeichn endie
Dann Sollten Ste Ihre freie Zeit Zz 5
benutzen, es gründlich zu ſernen.
CH zumal die Kosten viel geringer
eind, als wenn Sie diege Zeit für
irgendwelche Liebhabereien oder Zer-
8tzeuung. anwendeten. Unger bewährtes, YT
4 von Künstlern uv. der Pregge glänzend be-
p " gutachtetes Lehrsyatem geht von ganz netu-
9 artig. Vorausgetzungen aus, 18. unter fachmännisch. Prüfung erfolgt A
9 die Korrektur der einzugendenden fertigen Arbeiten. Keins Kraftver- X
/ geidung oder Absotumpfung durch ermüdenden Drill, kein Aufgeben des
Ee Berufs, S02dern Ausnutzüng freier Standen dureh interesgante küngtt, Tätig-
4 SE vomergten Tage an. Zeichnen und Maler igt i in EWE Berufe yon erheb-





















one zur lohnenden Erwerbesguelle geworden ist, und wer die Sehüler-
arbeiten in uneerem Hilustrierten Progpekt, den wir kogfenlos ver- 4
genden, ansieht; wird das begreiffich finden. Verlangen Sie den &
Prospekt sofort. Adreagieren Sie genau: 4
Mal- und Zeichen -Unferricht-G. m.b.H,
Beritik W9. Cont. 81
Linkstrape 12.








HARMONILAM
Wetrtberühmtes Fabrikat
uUnüberfroffene Tonschönneit
Man verlange Kataiog und Preise
Th. Mannborg, Hol Harmonium'abrik
Leipzig W.3832. Angerstraße 38




| FEPNGLÄSER
pp 0 VINE



Bequetnäe
Teilzahlungen
ohne jeden Preisaufschl/ag
Preislisten koStentfri el
GE RÜDENDERG UN. HANNOVER


1. Geshiälf Beräit-SQ 16, WeanderstraSge 36.
Über alle Neuerſcheinungen.
der päßagogiſchen Literatur met»
nes Verlages orientiert der mit
genauen bibliographiſchen -An-
| gaben ausgeſtattete, ausführliche:

MUL WIENENREE KOISSEPSISÜHESUNFEG 19. . Sen ich. Infereſſenten auf Wunſch
3. „ Pas8CE 52.
MEM DREH R IREEN Wilhelmineükefsfy: 48. koſtenfrei u. unverbinölichzuſielle
NN IE EL Bitte verlangen Sie

PREISABBAU.
ebenfalls foſtenfreie Probeheſte
ber Zeitſchriften






















Nordseecbad
Varel] Dangaſt
Das waldumsäumte Küstenbad
Milde Seebäder, warm und kalt. Strand
und Deich, Wald und Heide, Marsch
und Moor. Pension von' 4, Man.
Progspekte kostenlos durch den
-Verkehrgausschuß Varel i.0.


? goemmerpreise. Päßagogiſche Warte
Lainpenzocke?, Mk. Mk. EEE EIn
REER RINN ! „.. 0.20: 1 Sehwerer geges5en. Teitſchrift ſür Erziehung uns
NAEH OIEEN CM 8 Lauftsprüchertrich: pe Unterricht, Lehrerfortbilödung
cm er, lizgende Form <
zemmalatoren, Original Tefag bauf- uns Schulpolitik
Sprecher, kompfeit 12,56 Ferausgegeben von
1-Röhren-Apparat
mit Heiz- u. Anoden»
batterie, Sparlampe,
Sqinüre und Kop-
hörer, kompl .....25.-
2 Volt 16 Ampere
2 Amp. Enteduang
gef. u. Gel. u -4 5.
4 Volk 16 Amper2
2 Amp- Entladung
gerin G6:- ein» .T RM. 2.80“
Z Volt 32 Ampere 2-Röhren-Apparat
3. Amp. „Entodung ü mit Heiz- Ennen: Dere Schulverbans
Af u: Gel. ..--- 9.751 batiferie, omple t Prhrerhpiinfi ERNIE SIS Is
Boppelkopfihörer, mit Spar!ampen und Teitſchrift für öle Angekegen-
prina Qualität, .i. 4. 3.90 | Lautspredier ....: 45.- heiten uns Intereſſen 82x Schul-
3-Röhbren- Apparat
komptelt' mit Heiz-
und Anodenbatſterie,
Sparlampen u- -Loul-
65
FeineinsieHungs5kala
mit Fenster zum Ein-
jregen der Stationen,
an jedem Drehkon-
lionen uns Schu'vorſtände
denzalor anzubring., rede. 35.2.2056 aw H. Serausgeber *
Dräzisionsware. +. 4 4-Röükren- Apparat is
Skalenknögfe komplett mit Meiz-w. Reg.-Direitor VW, Varbrodöt
55mm (3 Hartqumaini 0.684 Anodenbatter., Spar- vu. Reg. -Rat Ferrmann
Brehkondgnusatoren, lampen. und Lauf
500cnt m. Sichelſorm, SPREMIEN.. wes v bers EE»
2cm Anfohgskapazit. 1.754 Schalthneft mit ge-
do, 500 cm m: Siche!- nauer Beschreid. von


farm mit Fein? <=, Ra Detektor-Apparaten,
Prima hantspreoter- Doppelgitlexempfäg. ericheinungea. des Vertoges ſtetzen
Schalldose .-. 4:90 | bis zu modernsten auf W Wuntch; koſtenfrei zur Verfügung u
Lautspreckertrichter 4- Röhren. Geräten
daz passend, „.... 16 gegen Einzendg. v=, 0.50
Neueste Preiztisfe gratis und! ſranko.

4..W. Zirlſelst, Herlag .
Oſterwied-Harz : x





4 Fäglicher Verzand' a. anßerhalbrehne Preisaufschlaqg. py 2 .














r. 51. Schnaßu. Walther Drebes
PE ARN REET Vezugspreis (6 HefteY.
NM. 2.80, bei SSL
verbände u. ihrer Vertretungen,
ingbefonöere der Schulscputa-
Vierteljährl. Eezugspreis RM. 3,
bei Strei! bandzuſteitung XR. 3,30 |
Ausſührliche Proſpekte über u

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.