STEILE LEE A -
Fr,
ae üs
A,
EEE:
4
60;
REER HE ERBSEN



Die Ergebniſſe der Reichs|chulzählung
1926] 27 (Dolksſchulen).
In Ur. 21/1927 der Zeitſchrift „Wirtſchaft und Statiſtik"
(Verlag von Reimar Hobbing, Berlin SW. 61, Großbeeren
Straße 17), herausgegeben vom Statiſtiſchen Reichsamt, ſind
die vorläufigen Ergebniſſe der Volksſchulzählung 1926/27 mit-
Ahle, Wir entnehmen der Deröffentlichung einige Ueber-
ichten.
Der Rückgang der Schülerzahl
im Deutschen Reich -
1926/27 gegenüber 1921/22
Rückgangunter205 205-225 225-24,5vH
E22
245-265 265-285 285-305 über 305vH
EEE by zan

Es waren vorhanden:
im Jahre im Jahre Nbagang
1921/22 1926/27 inv.H.
Deffentliche Dolksſchulen ; 52 763 52 320 0,8
Schulklaſſen .. 3 0 4 € 2 SOL IIWEITESEGIT 9,6
Schüler 3 3 + 4 54 S 897.486 6620-779. .120)5
211aben A ; + 4465185 "5.340 8604. . 25,5
: Nädcheit 4 45.4 8 4.029 308 3088 075..3 2577
Lehrkräfte 2 zx. 8 8 195946 1802753 8,0
Cohtenne 5 5 x Dex - w- 446035 . 1387124 6,7
„Sehrertimein 5 8 € 3 5 49 013 12,0
43 149

j Veränderungen im öffentlichen VolksSchulwesen
/ 1926/23 gegenüber 1921/22







1. ve vH
1 r -- ju
00 7 j 400
90 H |] AD -.-00
j |: 4 |
80 | [11] ED +80
[:3144] MS
70+ 04] 8 4.20
604 || 1117] DEM |. 60
SoT | 127] BS 4-50
604 H BE 1,0
144 8 N
iu s n
30F 11:71] BERA +|. 30
10) f15:4 IKS H 40.
jf 57 1
0- "ES
Schulklasgen
Schüler



Blätter für Schulzählungen
Nachrichtenblatt der Sauptſtelle für Zählungen im Deutſchen Lehrerverein
Beilage zur Allgemeinen Deutſchen Gehrerzeitung
Verantwortlich: A. Söhring, Friedrichshagen, Friedrichſtraße 50
' Wai März 1928

„ſuchenden Kinder mit


10. Jahrgang



eeenee NED 4
Der ſtarke Rückgang der Schüler (25,5%) erklärt ſich aus den
Einſchulungszahlen. Vergleicht: man die“ Zahl der Kinder,
die 1921 ſchulpflichtig waren, mit der Zahl der Kinder, die
1926 im ſchulpflichtigen Alter ſtanden, ſo ergeben ſich dieſe
Neberſichten: |
Es waren jeweils Oſtern ſchulpflichtig geworden:
1914 = 1377 000 Kinder
1915 = 4.354000 - 5
1916 = 1313000 .6.:3
1917 = 1294 000
1918 = 4 809.000 -. 3
KLF19 == 1310000 >
1920 = 1 249 000" 4
1921 = 1 180 000 4

8 Jahrgänge 10 386 000 Kinder; davoin
beſuchten. 1921 8 894 486 Kinder die Volks-
ſchule, der Reſt befand ſich in den andern. Schulen und Au-
ſtalten.
Demgegenüber waren
ul
für die Zeit 1919=1926 ſchul-
pflichtig:
1919 == 1310000 Kinder
1920 = 1:249.000 . 35
1921 = 1180000
1922 = 7735000 „
1923 -. 676 000
1924 = 638:000 75 2
1925 5 675.000.-4%
1926 = 1 3414000 147

7 815 000 Kinder; davon
6 629 779 Kinder in der
der 1921 nicht die Dolksſchule be-
rund 1 500 000 .iſt 1926 - auf rund
1 200 000 geſunken: Dieſer Rü>gang iſt nicht auf das Sinken
der Schülerzahlen der höheren Schulen zurü&zuführen; vielmehr
hat der Abbau der Dor- und Privatſchulen hier den größten
Einfluß ausgeübt.
Da die Klaſſenzahl nur um 9,6 v. H. ſank, demgemäß“
auch die Zahl der Lehrkräſte (wenn auch nicht gleich ſtark,
ſondern nur um 8 v. H.), ſo muß die Klaſſenbeſezungszahl
8 Jahrgänge
"
Volksſchule. Die . Zahl
ſich weſentlich gebeſſert haben. 1921 entfielen im Durchſchnitt
auf 1 Kläſſe 43 Schüler, 1926 nur noch "35 Kinder.
Don Bedeutung ſind die Zahlen über, die konfeſſionelle
Gliederung. Da in der umſeitigen Hauptüberſicht die tat-
ſächlichen Zahlen aufgeführt werden, ſind hier die Verhältnis-
zahlen eingeſeßt.
. Yon allen
Schülern
“ ſind in
Uonfeſſion Edüler Schulen Schulen Lehrfräite
DibEk»: Dr Die. DD: vH
evangeliſch . +» 1921/22 62,2. .55,8 --. 65,8
1926/27". 5984. 54,6 46,5 462,9
Pathol „» € 4902022. 36,2 -28,4 -- 35,7
1926727" * 300“. 269,8 2506 2500
isräaelitiſM zz 1924/22 0,5 04 = 0,2
1926/27 0,35 0,2 0,069. 2
gemeinſam; s 1921/22 K,5 068 IR 0,3
1926/27 7-5 A 658 22,9 0,4




















Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.