Biographien, -- Blinde, Blindenunterricht, 269
un jehr viel darauf an, daß der Erzieher ſolche Eindrüäe auf die Zög-
linge wirken läßt , welche geeignet ſind , vie Bildungstriebe zu reizen und
ihnen eine ihrem Ziele immer näher rü&dende Richtung zu geben. Dazu
gehört freilich ein tieſer pſychologiſcher Bli> ; allein iſt der Erzieher und
Lehrer nicht gerade dazu beſonders da, um den Gang zu beobachten, welchen
vie Anlagen feiner Zöglinge nehmen, und um das Streben zu dirigiren,
das ſich nach dieſer oder jener Seite hin, für dieſe>oder jene intellectuelle
oder moraliſche Thätigkeit äußert? Da der Bildungstrieb geſteigert
werden kann , ſo iſt darauf zu ſehen , daß dieſe Steigerung dur die rech-
ten Mittel bewirkt werde; inbeſondere kann den Kindern nicht genug das
Wort des Herrn zugeruſen werden; „Seid vollkommen!“ Doch hüte man
ſich, vem Bildungstriebe dadur< eine größere Intenſität beibringen zu wollen,
vaß man ihn mit egoiſtiſ Viographien, ſ. Lebensbeſchreibungen.
Blinde , Blindeunuterricht. Die Zahl der Unglücklihen, welche entweder
von Geburt an des Geſichtsſinnes beraubt ſind oder früher und jpäter dur
Krankheit oder Unglü&sfälle in die Reihen der Blinden eintreten , iſt viel
größer, als man gewöhnlich glaubt oder Gelegenheit hat, zu betrachten, da
die phyſiſche Noth ſchon den Blinden Eingezogenheit auflegt und Wenige von
ihnen in der Deſſentlichkeit ſich bewegen lernen. Nachſtehend geben wir einige
Notizen , welche den neueſten ſtatiſtiſchen Aufzeichnungen entnommen und der
leichtern Veberſicht wegen von uns nach Prozentſäßen geordnet ſind.








Auf
Nrv. Staaten. | Bevölkerung. | Blinde. | je 160
| Seelen.
1. | Preußen . . - - - - | 14,000,000 | 14,031 | 0,09
2. | Deutjiche Staaten Oeſtreihs . | 13,300,000 | 9,050 | 0,06
3. | Bim u 4,600,000 | 3,355 | 0,07
4. | Sahſm 6 - - | 2,000,000 | 1,710 | 0,08
5. | Hal u 1,850,000 | 1,200 | 0,64
6. | Württembeg 1,800,000 | 1,615 | 0,08
7. | Bramnj 8. |B u 1,350,000 248 | 0,01
9. | Hmbig u 190,000 165 | 0,08
10. | Frantſit ii 81,000 69 | 0,08
11. | Ganz Deutſchland . . . . . | 39,441,000 | 36,758 | 0,19.
12. | Frankreih . . . . . . . | 36,000,000 | 30,000 | 0,83
13. | Großbrittanien . ; . . . . | 31,000,000 | 23,600 | 0,07
14. | Neazel u... 8,000,000 | 7,000 ; 0,08
15. | Blgen 6 1 4,600,000 | 4,000 | 0,08
16. | Schweden und Norwegen . . 5,000,000 | 3,700 0,07
17. | Holland eee es 3,300,000 2,400 : 0,07
18. | Danmark 6 2,500,000 | 2,2950 0,09
19. | Schweiz 2,400,000 | 1,600 | 0,06

Aus diejer Darſtellung ergibt ſich, daß es eine Pflicht von Seiten aller
Menjchenſreunde iſt, die Blindenſrage mit größerer Aufmerkſamkeit zu behan-
deln und ihr eine regere Theilnahme zu ſchenken, als dies bis jeßt geſchehen
iſt. Die Urjache liegt vielfältig in der falſchen Beurtheilung des phyſiſchen
wie des pſychiſchen Zuſtandes der Blinden. Der Blinde wird ſehr oft als
ein Menſ< betrachtet, der weniger Anſprüche an das Leben macht, als ein

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.