Full text: Sittliches Erziehungs-Lexicon, oder Erfahrungen und geprüfte Anweisungen: wie Kinder von hohen und mittlern Stande, zu guten Gesinnungen und zu wohlanständigen Sitten können angeführet werden

10 Allgemeine Erziehungs-Regeln, 
Erfunden und gebraucht ſind auch dieſe allgemei: 
ne Erziehungs- Regeln längſt, aber ſie ſind noch 
ein Arcantum, welches zwar in vielen Händen iſt, 
dem aber noch fehlet ; -daß es nicht alle Eltern 
Hätte man erſt diePädattottie des menſch- 
lidben Geſcblechts , ſo würden ſich aus diefen 
allgemeinen Erziehungs - Regeln, für alle Kinder 
aller Bölker , ſehr leicht die Pädaggogzie für je 
de LTation., -- für jedes Alter, --- für je- 
des Geſchlecht --und für jeden Stand, -- 
für jedes Temperament der Rinder, =- und 
endlich für jedes Rind insbeſondere -- erfin- 
den laſſen. Denn es iſt ein groſſer Fehler, welcher 
ſeine ſchädliche Wirkungen weit um ſich verbreitet: 
„daß man die Erziehungs - Regeln, welche nur für 
gewiſſe Gattungen der Kinder gehören, zu allge- 
Meinen Erziehungs - Regeln gemacher hat. Dieſe 
Nrtlichen Mißgeburten , find durch den Mangel 
der allgemeinen Erziehungs-Regeln , und durch die 
Unrichtigen Anwendungen der beſondern Pädago- 
giſchen Vorſchriften erzeuget worden, Welch ein 
Verdienſt würde es um die ſittliche Berſchönerung 
ſeyn: wenn Fürſten und Prinzeßinnen die groſſen 
Pädagogiſten unſers Jahrhunderts aufmunterten, 
„mit Baſedowſchen edlen Eifer, mit Schlößerſcher 
Bedachtſamkeit, Schlöſſerſcher Deutlichkeit und 'An- 
muth, den ſtudirten und unſtudirten Eltern, die - 
allgemeinen und beſondern Erziehungs - Regeln, 
wohlfeil in die Hände zu geben: Dieſe wahrhaftig 
Landesväterliche , und Landesmütterliche Operation, 
| wurde
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.