Full text: Sittliches Erziehungs-Lexicon, oder Erfahrungen und geprüfte Anweisungen: wie Kinder von hohen und mittlern Stande, zu guten Gesinnungen und zu wohlanständigen Sitten können angeführet werden

28 Beſſer. 
Und um bieſen höchſtwichtigen Zweck zu erreichen, 
Fand er es ſeiner Gnade nicht zu erniedrigend, durch 
Offenbarungen und Wunder da die Ueberzeugung 
aufzuklären und zu beveſtigen , wo Dunkelheit-oder 
zzweifel nieht deutlich einſehen lieſſen? daß es beſſer 
iſt / ein vernünftiger, und gegen Gott und den 
Mächſten gründlich "gutherziger Menſch, oder ein 
währer Chriſt, zu werden, - - - - Zim 
- Verſiändige und guritte Eltern und 
Lehrer werden alſo bey Leſung der beili- 
gen Schrift die faßlichſten und erbeblich- 
ſten Geſchichre und Lebren auszeichnen, 
durcb deren Erzeblung und Auftklärunet 
fie die jungen Seelen ihrer Lieblinge das 
Hin bringen; „daß ſte früh nach einer. 
„tüchtigen Wage den Llurggen und Schas 
»den der Tuwend und des Laſjters geteft 
„einander abwätten. H H 
' "Beſonders wäre zu wünſchen, daß man das 
junge Auge der Kinder gewöhnte früh, ſeinett 
wißbegierigen Blick auf den Aueganet 
aller Dinge, und auf den Liutgen oder 
Schäden bhivzulenfen, welchen unfer Ges 
wiſſen und unſere Glückſeeligkeit inden 
nachdentkenden Stunden, =“ auf den 
Todbette, -- vnd in der Ewitteit == 
von dem Gurten und Böſen haben wird, 
was wir etedachbt , tteſprocben und: volls 
bracht baben? Man ermuntere oft ſeine jungen 
Schüler, den erhfihaften Vorſaß bey ſich immer zu 
Kärfen , „zich will im Verborgenen und Oeffentli- 

	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.