Full text: M. Martin Grünwalds, gewesenen Archidiaconi in Zittau, Kurtz eingerichtete Haus- und Schul-Postilla

te 
ſa 
jen 
6 
|. 
ne 
vs 
Yes 
 
Reiſe 
wP dem Vlegen-Jahre, Evang. uy 
. er offenb UE IEEE Ee =“ MES LLAE LEN 
MUT nbahrete ihm Lande an Statt ſeines 
Zerodig* 
Der Engel des HErrn 
erſchie gel des HErr 
Dien Joſeph abermaht 
im Traum, » ) 
Baters/ Herodis/ König 
wäre. 
19,/Wer benahm ihm 
€ ) dieſe SFurht* 
3: Was ſagte ex zu Jo Der Engel brachteihm 
Wp zun, einen neuen Befehl von 
tebs „munterte ihn :- Gott, 
NN auſ. Er untetz 325. Gehbordete Joſeph 
ete ihn: Nimm das dieſem Befehle % 
1 Mariam/ zu dir/ 
R zeich hin in das Land 
19616 Er tröſtete ihn: 
fi find geſtorben / die 
enq u 
ben ſtunden, EINE 
16. Wie bezeigete' ſich 
E Jo eph € 
“< r war wieder gehot? 
18 ſtund auf/ nahm 
Findlein und ſeine 
ind fer zu ſich / und kam 
a8 Land IJſegel, 
* Wag b 1 
Ee Winne ibm 
ANGIE ſich ſeine 
as Füdi 
M fortzuſegen I 
Ober rübrete dieſe 
Weil er 185 
„“ Obrete / da 
Atchelays im id 
Eſum / und ſeine . J 
% Er 399g in die 
Derter des Galiläiſchen 
Landes. 
21. Wo blieb er endlich! 
Er wohnete in dex. 
Stadt/ die daheiſſet Nao 
zareth. ! 
22. Warum erwebleteer ' 
ſich dieſen Grt zu ſei- 
ner Wohntung* 
' Aufdaß erfüllet. wüt- 
de/ das geſaget iſt durch 
die Propheten. 
23+ Welche Propheten ſind 
allbier zu verſtehen * 
Eſaias/im Eilſſten Cqo- 
pitel und deſſen Erſten 
Verß 3; im Drey und 
Funfſkigſten Capitel/und 
deſſen AndernVerß, Und 
Zacharias im Sechſten 
Capitel 6 deſſen 
Zwölfften Verß« 
73 24, Was 

	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.