Full text: M. Martin Grünwalds, gewesenen Archidiaconi in Zittau, Kurtz eingerichtete Haus- und Schul-Postilla

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
  
vB Am driften Somtade 1 T 
 
:4 6 Was that JEſus 7 
„ Erſtrecete ſeine Hand 
aus/ die Alles ändern kan/ 
und'rührete ihn.an/ als 
der Heilige/der alle Sün- 
den tilget, ie 
7. Was ſagte TEſus * 
"Ein tröſtliches Wort? 
Sch wils hun: "Ein kräf- 
tiges Wort: Sey gerei- 
nigefs 
8. Was erfolgete* 
Alsbald ward der auſ- 
ſätige Mann von ſeinem 
Auſſate rein. 
9%. Was redete alsdenn NE- 
| ſus zu ibm“ 
Er verboth und geboth 
ihm. 
10+ Was verbotb ihm 
IEſus % 
„. Er ſolte es Niemand 
fagen / und nicht erſt viel 
Redens „unter deny Un- 
gläubigen/ die ſeine Lehre 
nochnicht gehöret hätten/ 
und. alſo von den Wun- 
der-Wercken' nicht recht 
zu urtheilen wüſten/ da- 
von machen/ ſondern zu=" 
frieden ſeyn/ daß ihm der 
"DErr Jeiner Bitte 9“ de 
währet-hätte- "344 | 8 
11: Was geboth Er ihm? : 
Er ſolte hingehen/fi) H» 
den Prieſtern zeigen! 8 
c<he nach GOites Befehl! 
'von ſeiner Reinigkeit da* | ſh, 
Urtheil zuiprechen hann" | Vet 
und.die Gabe opfern ps 
Moſes im Wierzehnde" 16 
Capitel ſeines drittenB! | % 
<<hes befohlen hat- 
12: Itt 5) Ende ſolte di“ dat) 
ſes geſchehen * - V; 
Zum Zeugniß über EK 
die Prieſter/ damit ſi? ü L| E 
kennen lerneten/ ZE | Zh 
ſey der wahre Y | Ahe 
und habeſichin der We | u 
eingefünden / das Geſe & 
nicht! aufzulöſen / (onde! | 
u erfüllen. | 
6 Wer war “ EE 
JvEſus halffs 0 | 
Ein Gichtbrüchtig" | 4 ve 
Knecht. 
14« Wenn ward Jeſs wm | ma 
"die Zulffe angeſpro“ ; SG; 
chen? | 
Da Er zu Capernaun, hy 
einer berühmten | 
H 
und „Handel- Stada, "; 

	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.