Full text: M. Martin Grünwalds, gewesenen Archidiaconi in Zittau, Kurtz eingerichtete Haus- und Schul-Postilla

KE mt 7 
"> ==e 
"Diwan: 
bv 
Ide 
NEED GGB SE SE 3 ed SOD S2 ZS WEN» IESE: 75 DUD FGO ine € «MU € EDE “Wi > Fu Eh: 
 
PEDER 
INVOCAVIT. Epiſt, 224, 
Erläuterung, ; 
- % Was hält dieſe Epiſiel 
. Mmſichs 
3 Eine Vermahnung ag 
uühörer und Lehrer, 
2; Wer vermabner * 
E72 Paulus thut es. 
; ſchlieſſet aber alle treue 
tex mit ein/ welche 
| Nebſt ihm die Wohlfarth 
der Gemeine zubefördern 
x ſich ängelegen ſeyn laſſen. 
ZZ Wie ermabnet ers 
| „Als Mit- Helffer des 
eſſen GOttes / welcher 
01 und andern Apo- 
/ das Ampt anver- 
det hat/ und ſie zu 
G ew Zeugen ſeiner 
ade gebrauchet, 
8. en vermahnet er * 
U<, <ornehmlich 
Mei 8 die Gorinther/ zu 
iG aber alle/welche ſich 
- Shriſto bekehret haben, 
* Worzu vermghnet 
D er ſie * 
aß ſie die Gnade 
ve es dder die Predigt 
debt; vangelii /.nicht ver- 
„O/ und ohne fräfſti- 
KErbahung möchten em- 
pfangen/ und bißhero be 
ſeſſen haben. ; 
6-+ Worauf gründet fich 
Paulus inſeiner Ver- 
mahnung * 
Auf einen Spruch aus 
dem Propheten Eſaiaim 
Neun und Vierkigſten 
Copitel / und deſſen Ache 
ten Verß. 
7 Wie lautet dieſer 
| Spruch? „3 
I< habe dich in de 
angenehmen Zeit erhöret/ 
und habe dir am Tage 
des Heiles geholſfen, 
8+ Wie bedienet er ſich diez 
ſes Spruchess . 
. Er wendet ihn zu ſeis 
ner vorhabenden Wer 
mahnung an/ und zwar. 
recht eyfrig/ Sehet!vecht. 
deytlich/ der Zeit nach: 
ikt / der Sache nach: iſt 
die angehehme Zeit/.da 
ſi< JEſus im Fleiſche 
vffenbahret hat; der Tag 
des Heiles/ da alle/ dieanm: 
Chriſtumpgläuben/' die 
ewige Seeligkeit erlan- 
% wan 

	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.