Full text: M. Martin Grünwalds, gewesenen Archidiaconi in Zittau, Kurtz eingerichtete Haus- und Schul-Postilla

224. Am Sonntage. ES 
Fahren; ſo verleihe ihnen/ als deinen Dienern! 
groſſe Geduld/ und hilſf/ daß ſiein deiner Kra t 
durch Waſfen der Gerechtigkeit zur Rechten u? 
zur Linken den Sieg davon tragen. Siehet ſj! 
die Welt vor Varfährer an / (v ſchütze ſie 91 
Werc>-Zeuge/ da durch die Himmliſche Wahr! 
heit ausgebreitet wird. Wil ſie von den Hoch 
müthigen Kindern Niemand kennen / ſo erfentt? 
du ſie vor die Deinigen. Schicken ſie ſich 189 
lich zum Tode / ſo friſte ihnen ihr Leben zu di" 
ner Ehre/ und der anvertrauten Gemeine vi" 
fältigen Nuten, Seßet ihnen zur Zeit der An' 
Fechtung der Trauer - Geiſt zu / ſo laß ſi? dei 
nen freudigen Geiſt durch die kräſſtigen Di 
ſtungen enthalten. Leiden ſie offie bey 
ſchwehren Arbeit Kummer und Mangel/(? hur 
Du deine milde Hand gegen ſie auf / und gieb 
m ihr beſcheidenes Theil biß au ihr Ende? 
amen. ; 
Evangelium, 
Matth. VI, V. 3. -- LI- DELE | 
SZ ivard JEſus vom Geiſt in nE 
Wüſten geführet/ auf daB'< 
von dem Teufel verſuchet wurf 
Und da Er vierki md vierbis | 
jerßig Tags 11 Rä hy | 
  
ihrer „|; 
 
;
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.