Full text: M. Martin Grünwalds, gewesenen Archidiaconi in Zittau, Kurtz eingerichtete Haus- und Schul-Postilla

258 Am Sonntage 
. welche deine gnädige Borſorge ganß 
leugnen. Aendere die Herken derer/we 
me 
Speiſe und Tran> gar zu ängſtlich ſorgen 11 
darüber das Geiſtliche und Hiiliſche verſäum"" 
Beſſere den Hauffen derſelben / wel 
groſſe Allmacht auch nur ein Miß 
ſeen / oder. dir vor empfangene 
nicht danken. Ach behütte uns vor a 
Sünden! Sey aber auch grundgüttig 
mit deinem Seegen in Gnaden bey 
uns/ was wir an Leib und Seel bedürffe!: an 
barme dich aller armen und Nothleidenden/ EN 
ihnen das wenige/ was ſie haben/ tröſte ji? 
xem Mangel und verſichere ihre Herken/doß » ſie 
rechter Zeit mit deiner Hülffe erſcheinen 3 | 
nothdürfftig ſpeiſen werdeſt/ wenn auc< wi 
vom Himmel fallen ſolte, Nun ſoden>e M7, 
feegne uns/ und treibe unſere Herken vu 
Fräfftige Wirkung deines H. Geiſtes as ſu 
wir dein Reich und Gerechtigkeit am erſie dim 
c<en/ dein Wort hören/ beten / arbeiten/ 
übrigen auf deine Vorſorge alk unſer Ver 
gläubig und zuverſichtlich ſetzen. 
lieber Himiliſcher Vater durch 
Chriſtum. Amen, 
DS X 8 
und gor 
[che vor 
 
C 
- Trau te 
ohlthaten "et 
Wehe Hi 
er Vatek da 
uns /und 8! Er 
ne iv 
jn! oj 
duzu Vi 
y 
| dei 
Mög! Ch 
du 
hat 
| fen 
GL 
tau des 
Das thu? 5 
ZEſum mei 
heit 
9m 

	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.