Full text: M. Martin Grünwalds, gewesenen Archidiaconi in Zittau, Kurtz eingerichtete Haus- und Schul-Postilla

 
 
316 Am2- Sonntägnach Oſtern: Evang. 
26. Wie beiſſer der dritte die Predigt des Evang? . 
Grund/daß Chriſtus der [jj hekehren. 
gutte Zirte ſys 28, Was urtheilet'Chrifius | 
- Er ſuchet ſeine Heer- von den Schafen aus 
de zu vermehren. dem Zeydenthum* 
27. Wieſaget Chriſtus* Gie> würden ſein? 
Ich habe noch andere Stimme im Worte hd/ | 
Schaffe / nehmlich das yen / und alſo würde aus 
Heer der Heyden / die Jüden und Heyden ein? 
ſind, nicht aus dieſem Kirch - Heerde und ein 
Stalle des Jüden- Hirte / welcher er ſelbſt 
thums / dieſelbigen muß iſt / werden« 4 
' iM herführen / und durch | 
29. Wie beteſt du zu deinem Ertz» 
R Zirten Chriſto JEſu ? 
NG JESU/ mein getreuer Hirte/ u" 
Biſchoff meiner Seele/Dubiſt unſer wol“ 
hafftiger guter Hirte/ ja derſelbe gute Hirte/ von 
welchem ſchon deine Propheten im alten Teſta 
mente geweiſſaget haben. O wie groß iſt dein? 
Freundligkeit / daß Duddir den angenehmen Nah? 
men eines gutten und ſorgfältigen Hirtetns vn 
Schaffen gleich, Ah freylich ſind wir vo 
für tum / furchtſam / einfältig und verirren un 
leichte von deiner Heerde. Ach mache uns 3) ge? 
: 4 baren 
duldigen / ſanfftmiſthigen und nuß nſer 
und uns zu gleich erinnerſt / wir wären d? n. 
nNa? | 
- Schäfflein. Wie tröſtlich klinget es in 1 
Ohren / daß du der gutte Hirte heiſſeſt« vit 
d 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.