Full text: M. Martin Grünwalds, gewesenen Archidiaconi in Zittau, Kurtz eingerichtete Haus- und Schul-Postilla

 
 
 
 
380 'Am4, Sonntag nach Oſkern-Evais + 
 
 
 
 
 
 
 
 
Welt darüber erfreuet? ſeines Verdienſtes zu den | vi 
weil Chriſti Leiden eine Jüngern ſenden und of- | fa 
Erlöſung der ganken fentlich am Pfingſt-T9/ be 
Welt iſt. ge über ſie aussiſſel- E: 
9. Xas erwete alſo der 12, Konnte dieſes nicht ves iu 
zaingang Chriſi bey ſei- geſchehen» ; | ve, 
GET und - Nein! denn derH Geiſt 5 
KEN 1917 und ſltevon JEſuzeugenund 
Traurigkeit» Ihr Herb (agen/daß er für uns Mi" | 
war von unmäßigen/ un“ (ben geſtorben wär! 8 fei 
yöthigen und fleiſchlichen ſnuſte nun das zuvor 9“ : 
Trauren ganß voll, ſchehen! wötüber aL 
IO» Was ſolten aber die Zeugnüs des H Geiſte ( 
Jünger vor eine Sruchtvon d " Ge 
dem Säingange bas 61 wpavevalſo denen JU De 
6 5 0 | 
Eine der alleredleſten/ 887% und uns allen gut/2 | M 
welche Chriſtus erwor- SEE Sur LE ' 
Lis. bas 1 Banu .Die es Mang IEE 
Sendung des Heiligen Ja, Chriſtus ſpricht? 
Geiſtes. esiſteuch gut; denn ſo im (€ 
IIe Wi in geſendet nicht hingehe undden faul - NN 
; en: . ' | „" ie ; Ni 
Der Heil. Seiſt/wel- EBE ATE „Zs bes Am 
her hier der Tröſter ge- ſchiüſſe: ſo komtder Td? | 2 
- nennet wird / und in der ſter in ſichtbarliche es | A 
Dhat unſer beſter Bey- ſtalt nicht zu euch- Eiſ 
ſtand im Gebethe und euch gut/ heilſamun? zu hie 
vor dem Richtey-Stuhle träglich/vaß ich hingeht El, 
GOttes iſt, |, Euch zu gut leide ich/v9) qn. 
72. Wer will ihn ſenden? t ſtexbe und ſtehe ich M. 
JEſus wolte ihnKraſſt 8" 37 ſtevde wie | 

	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.