Full text: M. Martin Grünwalds, gewesenen Archidiaconi in Zittau, Kurtz eingerichtete Haus- und Schul-Postilla

Menſc< allmächtig und 
allgegenwärtig zu hery- 
ſchen /und ſich der Rechte 
GOttes nach derMenſch- 
heit / welcher alle götte 
„ Iche Eigenſchafft mitge» 
theilet waren / zugebrau- 
“hen, 
37. X0as erfolgte noch 
„mebr * 
: Die Jünger gingenin 
alle Welt und predigten 
das Wort mit ſvichem 
Muthe / daß ſie ſich auch 
nicht vox dem Teuffel in 
" der Hölle fürchteten. 
38+ Wenn predigten ſie das 
Wort des Evangelit * 
zus Am Tag der Zimmelf. Chriſt. Evan. * 
- Nach Pfingſten. 
39+ Wo predigten ſie* . 
An allen Orten/woihr 
Fußnicht hin kam/ dahin 
drang doch ihr Schall. 
40+ Warder, BErr JEſuS 
bey. ihrem Predigen * 
Ja! Er als der Ap9* 
ſtel Werck-Meiſter wit? 
>ete durch ſie als ſeine 
IBertEzeuge / gab zu ih, 
rem Pflanken und B“& - 
gieſſen das Gedeyen/ und 
bekräßſtigte ihr Wort 
durch die obengedach!* 
Zeichen. 
41. Wie wilſt du beten? 
ES biſt du mein ZESU noch gegenwärtig ; 
bey den Jüngern auf Erden/ und ſitzeſt den' 
noch im Himmel zur Rechten Hand des 
Baters- 
Ach ja! biſt du gleich auch dem Leibe noch gen 
Himmel gefahren / ſo'h 
aben wir dich nichts d? 
ſio weniger noch bey uns alle Tage biß an de? 
Welt Ende. Ach was vor ſüſſen Troſt empf! 
den wir aus deiner Gegenwart! was vv 
"Verlangen entſiehet in uns deiner 4 
ſenheit? wie wünſchen wir bald mit dir m 
 
ren 
aus deiner Abw?! 
 
 
 
 
 
 

	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.