Full text: M. Martin Grünwalds, gewesenen Archidiaconi in Zittau, Kurtz eingerichtete Haus- und Schul-Postilla

 
Am 5. Pfingſt-Montage, Epiſt. 445 
taufft werden / die den mit Waſſer als das or- 
Heil. Geiſt empfangen dentliche Mittel auch fol» 
- haben'/ gleich wie auch gen. 
wir? .- - 27. Wurde auch die Tauffe |, 
26, Womit waren dieſe 61 den Zeyden wür>lich 
Leute getaufft % vollzogen * . 
Mit dem Feuer des Ia! Petrus beſahl ſie 
Heil, Geiſtes / und hier- in dem Nahmen des 
' auf ſdlte nun die Tauffe HErrn zu tauffen« 
28. Wie beteſt du? 
ES? hoſt Du/ mein GOtt / hier abermahl 
Naz bewieſen? Du wolleſt/ daß allen Menſchen/ 
den Heyden ſowohl/ als den Jüden/ zur Seelig» 
keit geholffen werde! Mein HErr und mein 
GOtt /ich bin von Natur frembde und auſſer der 
Bürgerſchafft Zſraelis/ aber erfülle. du doch dei» 
nen gnädigen Willen auch an mir/ der ich aus 
- dem Heydenthum entſproſſen bin / daß ich ſeelig 
werde, Deine Gnade bitteſt du mir an/ aß laß 
- mich dieſelbe mit Dancke erkennen und die Mit- 
tel zur Seeligkeit recht gebrauchen. Muntere 
mich zu herklicher Andacht bey dem Gehöre deis 
nesWortes auf/daß dein H. Geiſt auf mich falle/ 
und mich mit ſeinen Heiligungs - Gaben erfülle. 
- Durch denGebrauch der Hochwürdigen Sacra» 
menta vereinige mich mit Dir iemehr und mehr 
8, vergieh mir um deines Namen willen alle meine 
Sünde. Zn dieſer Unſchuld führe mich vor dei» 
IREN neg 

	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.