Full text: M. Martin Grünwalds, gewesenen Archidiaconi in Zittau, Kurtz eingerichtete Haus- und Schul-Postilla

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
468 Am Sonntage Trigzitatis, Eiſe 5 
ſie. die irrende Schafe wohl weyden. und zum 
ewigen Leben/wo die volle Vergnügung ſeyn wird/ 
fhein / damit ſie keine Miedlinge/bdſe Hirten! 
iebe und Mörder werden: Ac< HErr ZEs- 
behütte uns vor falſchen und böſen Lehrern /b?! 
hütte uns'vor des Teuffels Liſt! Amen, 
'Am Sonntage Trinitatis oder am 
- Feſte der H. Dreyfaltigkeit, 
Lectjion 
Rom. KI 33: -- 36 0 - | 
EZ Velch eine. Tieffe des Reihthums/bty 
de der Weißheit und Erfäntniß Gol 
tes! Wie gar unbegreiflich ſind ſeine SG? 
richte/ und unerforſchlich ſeine Wege! den! 
wer hat des HErrn Sinn erkannt ? Ode! 
wer iſt ſein Rathgeber geweſen 7 Oder wl | 
hot Jhm etwas zuvor gegeben. / d? 
“Ihm werde wieder vergolten? Denn ad 
Ihm / und durch 3hn/ und in Zhm/ ſin? 
alle Dinge. Zhm ſey Ehre in Ewigkeil 
Amen, AE ; 
440 Erläuterung, 
I: Was träget Panlus in 2, Was voreine Ol 
Eine Glaubens» Leho Die Lehre von 
ke FE | ! 
 
aubens/ y 
rot | get er vors 
dieſer Epiſtel vor Lehre zträget er GO 
ie EI 3, Was | 
 

	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.