Full text: M. Martin Grünwalds, gewesenen Archidiaconi in Zittau, Kurtz eingerichtete Haus- und Schul-Postilla

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
ſchlinge/ dem wiederſtehet feſt im Glauben/ 
eure Brüder in der Welt gehen, Der GO 
ſeiner ewigen Her?lichkeit/- inChriſto JEſu/ 
derſelbige wird euch/ die ihr eine kleine Zeil 
leidet/ vollbereiten / Fär>ken/ kräfftigen!/ 
von Ewigfeit zu Ewigkeit. Amen, * 
SE Erläuterung. - 
1, Was. thut Petrus in diez . Demüthiget euch un? 
und wiſſet/ daß eben dieſelbigen Leyden übel | 
gründen. Demſelben ſey Ehre und Macht 
ſer Epiſtel % 
Er vermahnet / war- 
net / richtet auf und ſaget 
Danc>. Nf 
2. Worzu vermahnet er * 
Zur Demuth undMäſ- 
ſigung der Sorgen, 
3+ Wen vermahnet er% 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
ſchen / inſonderheit aber 
richtet er ſeine Vermah- 
nung an dieſem Orte an 
die Jungen Leuthe und 
will haben / ſie ſollen de- 
mühthig und gehorſam 
jeyn., 
“ 4: Wie vermahnet & 8 
C 
Insgemein alle Men- . 
tep die gewaltige 
GOttes. ; 
5. Warum ſollen ſich 2 | 
x1lenſchen unter die Gew 
Gottes demüthi- 
Auf daß er ſie erhöhe 
zu ſeiner Zeit- 
6+ Wie vermahneter zur 
znäßigung der S7 
gen 5 
Alle eure Sorge 
mögen Annts-Harb 
Chriſten - Sorge! 
oder was euch auf dem 
Herben lieget / 
auff ihn. 
Hand 
ſeyn!" 
510: Afm3. Sonntage nach Trinitatis. Epiſt. | 
lender Löwe/ und ſüchet/ welchen er ver? 
aber aller Gnaden/der uns beruffen hatztt | 
werßfet. 
7, Ws - 

	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.