Full text: M. Martin Grünwalds, gewesenen Archidiaconi in Zittau, Kurtz eingerichtete Haus- und Schul-Postilla

S7 ſolten. 
  
 
36. Was beiſt; wir ſollen 
' nicht verdammet werden? 
IBexGOttnicht in ſein 
Almprt fält und ihm ſeine 
Rache / damit er vergel- 
ten will / durch unzeitli- 
<es Betdammen nicht 
pimmt / der kan ſeiner 
EBerdammnüß entgehen» 
"SBerihn verfluchet / auf 
den wird .der Fluch zurü- 
fe prallen/ und ihn ſelbſt 
treſſen. 
37. Wie heiſt die andere Ur» 
ſache / warum voir ſols 
. len gelindeſeyn * 
- Wirſchicken unsnicht 
, dazu / daß wir andere 
richten oder verdammen 
Deny kein Bliu- 
der kan dem ändern den 
Weg weiſen/ ſie fallen. 
beyde in die Grube. Al» 
ſv kan auch kein geiſtlich 
Blindey einem andern 
Blinden / der von ihm 
/zu lernen begehret / den 
' Beg weiſen / ſie müſſen, 
Beyde in die Grube des 
erderbens fallen. 
183. Wie heiſt die dritte Lirs 
ſache/ warum wir gelin- 
de ſeyn ſollen 8 
Wir ſind Chriſt 300 
ger und weit unvolltom“ 
nex als unſer. Meiſtet! 
nun aber richtete undvel? 
dammete Chriſtus nicht! 
ſondern bath viel meh 
für ſeine Feinde. 
19, Wie beiſt die vierds 
te Urſache 5 
Wir haben vor unſe 
ver eigenen Thür 909 
zu fehren. Chriſtus ſa“ 
ger: Was ſieheſt duabel 
einen Splitter / eine? 
Halmen / das iſt/ ein? 
geringen und leichten Feh“ 
ler in deines Bruder 
Auge und des 
ſex Menge überhäuften 
Laſter/da gleichſam vs | 
de mit Sünde aufgeba! 
wird/in deinemAuge Ww? 
du nicht gewahr. 
E27 wn 3 
u ſagen zu deine 
0 Dält ſtille Bruder, 
ic) will den Splitter au 
deinem Auge ziehen ju 
dy ſieheſt ſelbſt mi 
'Balcken in deinem Aus ; 
332 Am 4. Sonntage nach Trinitatis. Evang. | 
Balcken!- 
deiner groben undingre" 
Oder 
(fan! 
Rech Bru, 
cht den | 
 
 
 
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.