Full text: M. Martin Grünwalds, gewesenen Archidiaconi in Zittau, Kurtz eingerichtete Haus- und Schul-Postilla

 
 
 
 
 
einen deutlichen Aus- 
ſpruch/ theils durch zwey 
mer&würdige Gleich- 
niſſe. 
134» Wie lautet.der deutliche 
Ausſpruch * 
Für dix wird man ſich 
freuen. 
15» Wer wird unter dem 
Worte: Sür dir: ge- 
- meinet % 
Der HErr Meßias/ 
deſſen Ankunfft die Her- 
ßen der Gläubigen mit 
- Sroſt und Wonne erxfül- 
len wird, 
16« Woher nimmt er die 
bveyden Gleichniſſe * 
Das Erſte entlehnet 
er von der Etndte/ das 
Andre von der Beute, 
37, Wie wendet er dieſe 
" Gleichniſſe ans 
Ex machet einen ſol- 
<en Schluß; So groß 
die Freude bey den A- 
cbers-Leuten iſt / wenn ih- 
nen GOTT eine reiche 
Eyxndte beſchehret 5 und ſv 
herklich die Freude bey 
den Krieges Leuten iſt/ 
wenn ſie den Feind ge- 
36. "InderZ. Chriſt-Viacht, Epiſt, 
"haben : So gro 
chlagen / eine herrliche 
Beute erlanget / und die? 
ſelbe unter fich zutheile!. 
ß und | 
herklich wird -auch DIE 
Freude der Giägubign 
über der Anfunfft de? 
Heilandes dexWeltſeyn"| 
18. Wie beſchreibet Eſa? | 
dieſe Freude als eine 2:0 
wünſchte und ange? | 
nehme ? | 
  
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Er weiſet / wie 8? | 
mehro Dienſtbarkeit um 
Feindſeeligkeit ein Ende 
nehme, 
19+« Mit welchen wort! | 
deutet er auf die Dienſtf 
- barkeit %* 4 
Wenn er ſpricht? DU 
haſt das Joch ihrer La 
und. die Ruthe ie 
Schulter/ und den Etter, 
e>en ihres Tyreibers zw 
brochen. -, 
20. Was verſiehet er ue 
dasJoch derLaſt / dure; | 
Ruthe, ihrer Schulte! | 
nnd durch den Ste&t | 
ihres Treibers * 
| 
Das Jüdiſche Geſeb“, 
welches vor ſich ſchweß 
genung war/ aber d je!
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.