Full text: M. Martin Grünwalds, gewesenen Archidiaconi in Zittau, Kurtz eingerichtete Haus- und Schul-Postilla

 
py EE 
14:7 
44 - Inder ZH. Chriſt-Vſacht: Eva. 
3 Warum beiſſet IEfus Anfang beruffet/ und ſa“ 
 
 
 
 
& 
das Worts Ä 5 ar " 
00a ihm bir War es A 9 ME 
ter erxkant wird /wieman », Was iſt durch den An? 
am Worte den Men- fang zuverſtehen* iW 
ſchen erkennet 3 Weiler DerAnfang der Zeit/ | 
uns den Willen GOttes und aller Creaturen /ehe d 
offenbahret / wie das die Welt erſchaffen wor? 9 
Bort die Meinung des dey/ und Engel! Menſch! € 
„Herkens entdecfet 3 Weil pder etwas von dem 89€? ſe 
er das Wort für uns bey weſen iſt/was GOtt be“ | J 
dem Himmliſchen Bater reitet hat. n 
führet / wenn wir beten/ 8% Zeiſt es deny nicht: 31" de 
' oder für Angſt keinWör- Anfang ward das Pj 
:gen mehr ausſprechen Note EN DEN 
önnen. ME en 16 
Wie beſchreib 2 € HU 
H GEE AE heiſjet war / und ntcht/ 4 
-. Nach ſeinen Eigen- ward. Johannes ſpr! ſ 
ſhafften / nach ſeiner zu vier unterſchiedene? | 
MWür>ung / undnach ſei- Mahlen: war/ war/wal Ni 
„ner Offenbahrung,. war/ zur Verſicherung! | 
5,083 ſager er von deſſen ZEſus ſey geweſen/ehe al! 
Eigenſchafften * les worden iſt - und |) 
, Er lehret/ daß JEſus nicht erſt worden / da a0- 3 
ein ewiges/ ſelbſtändiges/ dre Geſchöpffe iht We- 
göttliches und allmächti- ſen erhalten haben« di 
ges Wort ſey. ' 9, Wie beweiſet Johannes te 
6, Wie beweiſet der Evan? daß JEſus ein ſelbſt"? E 
geliſie / daß IEſus ein. diges Wort ſey 5 IJ 
.. ewige9Wort fey * Wenner ſpicht: Das 6 
Wenn ex ſic) auf den Wort wax bey GE
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.