Full text: M. Martin Grünwalds, gewesenen Archidiaconi in Zittau, Kurtz eingerichtete Haus- und Schul-Postilla

"VW; 
IDE; En I IP 2 SR 4.:.20 R - 15 GURL EHE. II+ > IIC: Sud? Du 4 D< ie | 
 
ir In der Z. Chriſt-Tlacht. Lvan. 47 
T Was ſaget der Evan- 
geliſte, von dev Würdung 
dieſes Wortes * 
y Er beſchreibet die Art/ 
nderung und das 
ehen 
24. Wie erkläret Er die Art 
ſolHer Wür>ung * 
4 Er nennet ZEſum das 
iht der Menſchen/ wel- 
is in die Finſterniß 
einet, 
2: Was vor ein Licht iſt 
8. WEſUus | 
vn wahrhaftigesLicht/ 
8 von ſich ſelbſt leuch- 
4 if ; ein hellſcheinendes 
<t/ das in der Weltiſt/ 
bed ſeine Stralen aus- 
; ſtet; ein Fräfftiges 
vt durch welches die 
melt gemachet iſt / und 
44 ewigen Leben- ex» 
% tet werden ſoll. 
' - Ee Fus 
inſterniß 5 
vi ie Blindheit und Un- 
d enheit des Menſchli- 
und Derkens in Geiſt- 
8,18 Göttlichen Dingen, 
"Wie iſt nun JEſus in 
ſolcher Sinſterniß 
das Licht 8 
TErbringet es durch ſei- 
ne Lehre ſo weit/daß die 
Menſchen wiſſen / nicht 
nur/ daß ein GOtt ſey/ 
ſondern auch/wer GOtt 
ſey; nicht nur-daß GOtt 
gedienet werden müſſe; 
ſondern auch/wie ihm ge- / 
dienet werden ſolle; nicht 
hur / daß ein ewiges 
Mien - Leben vor die 
rommen / und eine ewi»- 
ge Hüllen-Qval vor die 
Gottloſen bereitet ſey- 
ſondern auch / wie jenes 
durch den Glauben erlan= , | 
get / dieſe durch den Un- 
glauben verdienet werde. 
28, Wie wird dieſe Würz | 
&ung gebindert % 
DieFinſterniß habens 
nicht begriffen / und die 
Welt kante es nicht. 
29.+ Was bedeuten dieſe 
Wortes 
Sie zeigen an/ wie die 
Menſchen weder die An- 
kunfft des HErrn wahr- 
genommen / noch ſeiper 
Lehre angehangen/ viel- 
mehr Chriſtum verfol- 
get! 

	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.