Full text: M. Martin Grünwalds, gewesenen Archidiaconi in Zittau, Kurtz eingerichtete Haus- und Schul-Postilla

 
 
  
 
p TJnder Z. Chriſt-Viact, Evan- | 
pfangen / da du ig die Welt kommen biſt/ Fleiſ< > 
an dich genommen haſt/ und mein Bluts-Freund | 
worden biſt? Deine Liebe iſt gröſſer / als im ſie 
beſchreiben/ und meine Ehre iſt herzlicher/ als ic 
ſie begreifſen kan. Ach hilff / daß ich dich beſſa! | Ü 
kenne/ als die Welt/ und williger aufnehme/ als | 
die Deinen. I< weiß ja/ daß ich auſſer dir kein- | 9 
Leben / in dir aber das Leben und volle Gauge | 90 
habe, Wäreſt du nicht kommen / als das wah? Ur 
hafftige Licht / das alle Menſchen erleuchtet/ Pd 
würde ich ewig in der Finſterniß haben ſike? | 1 
müſſen. Nun ich dich aber / als meinen Bru? | Ft 
der/ umarmen fan/ ſv giebeſt du mir dieMacht/ 3 
Gottes Kind zu werden / an deinen Nahmen z7 be 
gläuben / und endlich deine Herzligfeit im Him? al 
mel zuſchen/ wie ich deiner Gnade und Wahrheil | ſel 
auf Erden vollkommen theilhafftig werde. 0 
mich nur dem Wunder-Geheimniß deiner e!' 
gen und zeitlichen Geburth / deiner Perſönl! | 
vereinigten Göttlichen und Menſchlichen Natur/ | 
anders nicht nachden>en/ als deinem Worte 3% 
mäß iſt / und als dadurch in meiner Seele eint | G 
heilige Sehnſucht erwecet wird/ dich zweyſiäm! | 2 
migen Held in Ewigkeit zuſehen / und bydw 
in der Freuden-vollen Herrligkeit zu 
ſeyn, Amen, «| ft 
Im 
 

	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.