Full text: M. Martin Grünwalds, gewesenen Archidiaconi in Zittau, Kurtz eingerichtete Haus- und Schul-Postilla

"UI Wd NO WYNN NEI Ii: 0-24 2 
t 
Am 9, Sönntagei MEERIS Eväng. 969 
Und tach Pauli Vermähnung als ein Glied an 
"nem Leibe wandele/wie ſichs gebühret/ meinem 
eruff / daxinn ich beruſſen bin, Das andere/ 
was ic< von Dir bitte / iſt/ daß Du deine ganke 
Rirche in Einigkeit/ Demuth/ Sanfſtmuth/Ges 
Ult und Liebe regieren und führen wolleſt. Kei» 
. ie von dieſen Tugenden kan ohne die andere ſeyn, 
ilff alſo / daß durch Krafft derſelben einer den 
andern vertrage/ ein ieder ſein Gemüthe und Af- 
eten zähme / alle Rach -Begierde dämpffe/ 
Mund und Hand von aller wür>lichen Belek- 
zung zurücke halte und beden>e/ daß die Kirche 
GE, aupt habe/und alſo auch aſle Glieder eines 
eiſtes ſeyn ſollen / Amen. 
Evangelium 
Luc.XIV, 41-0. 
Nd es begab ſich/daß Er kam in 
ein Hauß eines Oberſten der 
| Wariſäer / auf einen Sabbath das 
| en zu eſſen/ und ſie hielten aufihn, 
d d ſiehe/ da var ein Menſch für ihm/ 
u war waſſerſüchtig. Und JEſus 
gel eortete/ und ſagte zu den Schrifft- 
fiehrten und Phariſäern/und ae 
s 
Yy 3 

	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.