Full text: M. Martin Grünwalds, gewesenen Archidiaconi in Zittau, Kurtz eingerichtete Haus- und Schul-Postilla

e 
x: 
[] 
m | 
>» iS 3% OH 
<< - Sk a EW Dp 5 1 2 BX x. 4 7 
 
Am 19. Sonntagena< Trinitatis, Epil 
mir genach1 + Epiſt. 737 
| ſo würde er gewiß ſchehen kan / und zwar zu 
dur Höllen fahren. Verhütung der zeitlichen 
PB, Was verbietet Pau- Scande/ mit Werhöh- 
„Ius noch mehr * es Shäters, 
Er ſaget: Gebet auch 09 067 €) 
Vicht Raum oder Anlaß 38. Wenn aber ein Dieb dag- 
. ine nicht mehr barf/Z/- 
in Läſterer / das iſt dem SE WIEIS 2 7 
d 7 el/ daß ex euch nicht chun* o 
under. 200 zu vielem. Evſoll den gutten Wils- 
dder böſen verſuche/ len und Vorſatß haben 
Men „verläumderiſche es zu hun/ ſobald er kan/ 
ſc<maen Gelegenheitzu da denn der gnädige 
36.00 bekommen. GOtt- den aufrichtigen 
"Wie ſol die Zand heiz Willen vor die würckliv 
1.00. ligſeyns '<e That annehmen wil. 
le. 0 / daß ſie nicht ſteh- 39«+ Was ſaget Paults voitt 
ſondern arbeite und Arbeiten und Geben iw 
Sede dem dürftigen. der Epiſtels - 
77 Was ſtehet inder Epiz Er ſpricht : Wer ges 
En oi davon * ſtohlen hat / der ſiehle- 
ſtenrg 7 Geſtohlen hat/der nicht mehr/ ſondern ars = 
vt nicht mehr und ge» beite in ſeinem Beruffe/ 
G. ſv ers noch in ſeiner und ſchaffe mit den Hän- 
ve m Athat/ das geſtohl- den/ welche ihm GOtt 
Würcflich und in der und die Natur nicht vet» 
ws wieder / wo. nicht gebens verliehen/ etwas 
viel. das / jedoch.eben ſy guttes / nicht aber etwas 
ner Weiches nicht in eig» böſes/ auf daß er habe 
dure ſön/ſondern wohl zu geben. dem dürfftfo 
'< einen andern ge“ gen, Sn 
| SERN Jag ' 49, Wie 

	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.