Full text: M. Martin Grünwalds, gewesenen Archidiaconi in Zittau, Kurtz eingerichtete Haus- und Schul-Postilla

 
 
ſt. 
948 Ain 20. Sonntage nahTrinitatis Epiſt: 
ſinget und ſpielet dem HErry in „= 
Hergen / und ſaget Dan> allezeit A en 
GOtt und dem Vater in dem 9 . 
unſers HErrn ZEſu Chriſti/und end u 
ue einander HOz evan inder Fur? 
(4:5 
| 8 Erläuterung. | gram 
X Was zeiget l | 
H PEER hs DN ehr De 0 
*! Wie ein rechtſchaffer weiſen / derglei< n die) 
df Chriſte? beſchaffen! gigen ſind/ weg ai 
hellem Liehte d p 
. wiefler beſchaffen gelii in gefähr rliche 3 
Klug / mäßig heilig thümer oder 
danckvahr und demüthig. Sünden falle 16 pelo 
3. Wie vn ef Fats 9 ur geiſt 4 e Furcht 
. er klugſeyn * ey. we hn it 
Benn er einen für- des HErrn der „2e eiphe! 
ſichtigen Wandel führet/. Anfang iſt- „Epiſt | 
die. Zeit beobachtet / und) ypas gebet in 2? 
He göttlichen Willemer I* Sb; wn vedbs tung 
ennet ; 
gen Wandels. 
So ſehet nun zu /- wie! uu Se aus Gach/ und T 
ihr fürſichtiglich /.das ift! ZIE heit ſie 1" 
au 5 MES UNEn verſehleut: iſt 
Sorgfalt undallerſchärf- - weltli 
ſten Auſſicht wandelt/ 1989 / jim? 
dt 69" 
ſchv Wers | 
der Zus 3 die 
4» Wag ſtehet v: der Epi- Schicket. n ie | 
13 gltet wi 
- fiel von dem fürſichtiz Zeit! 1 das iſt! ha Apthe uren ) 
 
 
 
 

	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.