Full text: M. Martin Grünwalds, gewesenen Archidiaconi in Zittau, Kurtz eingerichtete Haus- und Schul-Postilla

 
 
ſich ihrer zu bemächtigen 
und- ihnen das 'Maul'zu 
ſopffen 7' höhneten "ünd 
ködteten ſie. 
34» War das nicht äne 
Höchſt unbillige Saz" ' 
j He % 7) 
Ja. - Diejenigen 7. ſo 
ſie zum ewigen Leben füh» 
zen wolten / tödteten ſie, 
35. In welchen Worten 
- Wwd die Zeucheley . 
' vorgeſtellet 2. 
In dieſen : Da gieng 
„ Der König hinein die Gä- 
ſte mit ſeinen eigenen Au- 
“ge ſelbſt zu beſchen/ und 
ſahe allda einen Men» 
ſchen/inwelchem einem a- 
be2 noch viel tauſend ande- 
xe begrieffen ſind/ der hat- 
te kein Hochzeitlich - Kleid 
an / dergleichen bey-den 
„Hochzeiten der Jüden zu 
weilen pflegten qusge- 
theilet zu werden. 
26. Dlieben nun dieſe Verz 
ächter/Verfolger und der 
»zeuchler ungeſtrafft * 
Nein/ ſie muſten da- 
für redlich büſſen/ſie wur- 
den ſchre>flich beſtrafſt, 
37: Wie beſtreſſte d 
njig;die Verächter/ 9 
ger undt3order ſei 
DE Kyedte EE 
260. Am 25. Zonntägenach Trinitatis: Evel! 
Leiblich und gl 
- 385 Wie järaffte'* 
en ſel 
die Stim 
8/ (0.18 
poet 0 
Da er dae(St! 
ner Diener und, 
me ihres Blukt 
leiblid» 
Rache ſchrye/ 
ward er zornig 
% 
. 
und 
 
 
er 
ſtraff 
ig Heer 
' teſiealſo/daßer ſeinH 
„“nicfteltie 
"wieder. ſie ausſhidiel ft 
als Mörder ume ine 
und ihre Stadt mi 
; orm 
woagverſiehett ; 
dete; 
396 
(M 
Er daf 1 
ſter 
LV. 
H Gottes „ec 
Alle Greaturen ſO! 
bare und uy 
Deufſel/ Enge 
und was er ſon 
fen hat. : 
tbare! 
ſic) hen 
ſchaf. 
nicht 
lange werben laſſ n 
les iſt gerüſtet z Rach 
wenn 
40: Wird nicht 
derbeit auf 0 ep .“ 
er nur 0 
Krieges-geer/w 
der die Juden 3 
%q 
30g/ geſeb 
Das 
ur 
ufbe 
en 
heil 
 
ut, 
inſo 
eamiſche 
u elde 
et ein 
Des 
 
Sg. . 
K6? 
Vverfol? 

	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.