Full text: M. Martin Grünwalds, gewesenen Archidiaconi in Zittau, Kurtz eingerichtete Haus- und Schul-Postilla

CO =» *» 
 
 
„Atn 22. Sonntage nach Trinitatis. Epiſt. 779 
ie den Tag Chriſti/ erfüllet wit Früchten 
W Gerechtigkeit / die durh JEſum Chri- 
um geſchehen (in euch) zur Ehre und Lo- 
 
Ne GOttes, 
ſtuterung. | 
% Was thut Paulusin liſchen Baters / zur Ges 
Er dieſer Epiliels meinſchafft ZEſu Chris 
ne vandet und thut fij/ des Heil, Geiſtes/und 
Adubiges Gebethe« alter Gläubigen: undende 
ie danket ers lich zum Genuſſe aller 
We GOtt. « himmliſchen Gütter- 
DE ImRäpter mm? 7 Hon weleher" Net ar 
vpe 0 vfft er andie Phi- dan>te Paulus GGtt vdr 
lich N Sedachte 7 ſonder- der Philipper Gemein- 
Wi NE that er es alle- ſchafft am Evanz 
enn e lle gene € ; 
MMR € vor u Vom erſten Tage ih» 
Wofhxdane>er Paulus rer Bekehrung an biß auf 
G inem SGtt 2 die Zeit / da er ihnen die- 
deiwec der Philipper Ges ſe Epiſtel ſchrieb. 
vy0/Da amEvangelio 8. Wie verrichtete Paulus 
vs verſiehet man durch ſein gläubiges Gebeth 5 
i Emeinſchafft am Mit FuE und mit 
, Övgangelio * roſſex Zuverſichk. 
[6 Annehmung des oE ee Freuden? 
6. Weil er ſich freuete? 
Bis dieſe Annehmung daß es denen Philippern 
Phinangeli denen. wahl gienge. 
Then nütz- 10. Gegen wen hatte Paus 
Ja < Ty lus eine groſſe Juver“ 
Wach 3, Sie kamen da- ſicht € 
TM Lebe des Him». TDheils gegen m 
hei 
' 

	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.