Full text: M. Martin Grünwalds, gewesenen Archidiaconi in Zittau, Kurtz eingerichtete Haus- und Schul-Postilla

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
68 Am andern Weynächts- «al 
nicht; GOu machet nich ſeiner Gnade [o lau? | 5557 
ge theilhafftig / biß ich in den Häuſern-des Fri | nich 
dens dic) ewig umarmen / und in der Menge der | dieſe 
Himliſchen Heerſchaaren ohne Aufhören anſftim' baß 
min kan; Ehre ſey GOtt in der Höhe ! Ameiw- | verh 
Am Andern Weinachts- Me 
Stephans-T in 
ephäns-Tage. | 
Lection« 4] In 
- Ador. VI v. 8. 15, VIL 9.54. -- 6049) dyn, 
STepbanus aber voll Glaubens und my 
Kräfften/ thät Wunder und groſſeZt? way 
<en unter dem Vol>. Da ſtunden etliche Hex 
auf von der Schule / die da heiſſet der Li? | Req 
bertiner / undder Cyrener/und der Alexam? | den 
derer) und derer / die aus Cilieia und Aſi? | zup« 
waren/ und befragten ſich mit Stephan? dery 
„Und ſie vermochten nicht zu wiederſteh! met; 
der Weißheit/ und' dem Geiſte/ der da HDD zur 
te. Da richteten ſie zu etliche Männer/ dV/ (eZ 
ſprachen? Wir haben ihn gehöret Läſſel ſine 
OBorte reden wieder Moſen/ und wiedel ſtein; 
GOtt, Und bewegten das Vole>/ und di ſpra, 
Elteſten/ unddie Schrifftgelehrten/und tl) Auſh; 
ten herzu/ und riſſen ihn hin/ und führe") DE 
ihn für den Rath, Und ſtelleten falſche Zh Und 
 

	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.