Full text: M. Martin Grünwalds, gewesenen Archidiaconi in Zittau, Kurtz eingerichtete Haus- und Schul-Postilla

Mt 7 
„ AmTage Johannis des Tä&uffers. Epiſ?, 883. 
<en Giauben-/ wie ſol- ler ſind/ ſollen geniedriget 
<hes gehorſame Untertha- und durch wahre Buſſe 
Heu ihrem ankommenden gedemüthiget werden/daß 
Landes - Fürſten zu Eh- ſie die Nichtigkeit ihrex 
ren / leiblicher weiſe eignen gutten Wercke exo 
ſe zuthunpflegen/ machet kenneten- und an Deren 
quf dem Gefilde eine eve- Würde für GOtt gänke 
ne Bahn unſerm GOtt, lich verzweiſeiten : Det 
Alle. Thale ſollen erhöhet gegen die verzagten und 
werden und alle Berge erſchrockenen Seelen ſols 
und Hügel ſollen genie« len erhöhet und aufge» 
driget werden/ und was richtet werden. 
ungleich,iſt / ſoll 'eben;und NENe pen dies 
j f er Prediger 
Win, Meta WR fad MEN 
es * 
26. Was verſiebet der Proz N 5 
phete durch dieThale * Von des Meßiä Pers 
müthige und Buß- ſd? „Er heiſt bierrein 
fi: be Ie HErr;z von der Dertligs 
27- Was verſteber er durch keit ſeiner Perſon: Die 
die Berge und Zügels "Herrligkeit des HErens 
Alle ſtolße und hoch- von der Offenbahrung 
müthige Menſchen, ſeiner Herrligkeit: ſoll ofs 
18: Was iſt nun der gantze fenbahret werden durch 
Verſtand der Worie * die leibli e'Gebüht 
Dieſer : Die Hoffär» < h/und 
; im dis Durm Johannem: den 
figen und ſonderlich die MONE Kitdein 
ſtolzen Werck- Heiligen! Finger auf JEſum wieße/ 
welche in ihren Augen unt all/s Fleiſch oder alle 
Hegen andere Leuthe das Fn chen mit einander 
waren / was hohe Berge 
; werden fehen / daß des 
und Hügel gegen dieThä- HEexxn Mund redet. | 
AEF 2 
2 20: Wie 

	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.