Full text: M. Martin Grünwalds, gewesenen Archidiaconi in Zittau, Kurtz eingerichtete Haus- und Schul-Postilla

j? 
t 
I- 
1 
j 
ik 
. = 
225 
6der Stephans-Tage. Epiſt, 73 
37- Wie beteſt du nach Anleitung 
dieſer Epiſtel ? 
Apiaatünen 
(She ich! HErr ZESU/ auf der Welt viel 
=“ Feinde/ welche deinen Nahmen läſtern/und 
deine Kirche verfolgenz ſo verleihe / daß ich auch 
h Himmel offen / und dich zur Rechten Got» 
tts ſehen; auch durch dieſen Blik verſichert wer» 
en mdge/ wie du endlich die Deinigen aus.gller 
»rangſal erretten/ und in deine Herrligkeit ein? 
Uhren wolleſt, Treten falſche Zeugen wieder mich 
auf, und beſchuldigen mich/ deſſen ich nicht ſchul» 
dig bins ſv gieb ihnen ihr Unrecht zuerfennen/ 
. Und behalte ihnen ihre Sünde nicht / mir aber 
ſchende einen freudigen Muth vor meinen Rich- 
kern / und laß das gute Gewiſſen / und das gnä» 
|ge Zeugniß vor deinem gerechten Richter-Stuhs 
dV meinen gröſten Troſt ſeyn. Was du vor ei? 
e Arth desTodes über mich beſchloſſen habeſt/ iſt 
or tduHErrüber Leben undTod/ alleine bekant» | 
Q ie ver 
Indeſſen wie ich deinen heiligen, Verhängriſſen 
ih allezeit geduldig unterwerſfe:"WMſozweiſte 
E nicht/ du-werdeſt mich vor einen ſ<mähligen 
ae aus. Väterlicher Barmhertigkeit behüten/ 
IC lezten Todes - Noth mir kräſſtiglich bey- 
des „meine Seele um deines Blutes und Tos 
üb willen zu Gnaden annehmen) und mich: nach 
erſtandenen Trübſaken deiner ewigen Frende 
ME ges 

	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.