Full text: M. Martin Grünwalds, gewesenen Archidiaconi in Zittau, Kurtz eingerichtete Haus- und Schul-Postilla

  
 
  
 
 
 
denen 
Und Zacharias der leßte 
tärtyrer des Alten Te- 
ſtaments geweſen iſt / de- 
te gewaltſahmen. und 
unverdientey Tod die 
Schrifft ausdrücklich 
Wufgezeichnet/ und voy ih- 
rem Blute verſichert hat/ 
9ß es zu GOtt um Rage 
t geſchrien habe. 
T4, Wird die göttliche 
Straffe gewviß erfol= 
30; FEſus betheu- 
Üt/beſeyu i- 
Ki ve fet und beſchrei 
1, Wie bethenert JEſus 
die göttliche Straffe* 
d Warlich/ ich ſage euch! 
b ſolches alles wird ü- 
wnn Geſchlechte kom- 
18, Wig beſeufizer JEſus 
ie na 37 ie 
beguich : Jeruja- 
kn!Jeruſalem! Deutlich: 
p ie du tödteſt die Pro- 
"zu den? und ſteinigeſt/die 
tei H; geſandt ſind, Lieb- 
M Wie offte hade ich 
"m Kinder verſamm- 
wollen/wie eine Hen* 
dder Stephans-Tage. Evan, 
UT 
ne verſammletihre Küch- 
lein unter ihre Flügel. 
17, Wie beſchreibet JEſus 
die göttliche Straffe * 
Der Urſache /und der 
Arth nah. 
18, Was iſt die Urſäche der. 
görtlicmen Straffe * 
Die Wiederſpenſtig- 
Feit dex Jüden, 
ſie gleich JEſus einmahl 
über das andre zur Buſe 
ſe über die begangenen 
Blut-Schulden angetrie- 
ben hat; ſo haben ſie ſich 
doch nicht bekehren und 
beſſern wollen. 
19, Worinne- beſtehet die 
. Arth der göttlichen 
Straffe 8 
In zeitlicher Berwü- 
ſtung: Euer Hauß/ das 
iſt/euer Land und Stadt? 
ſvll euch wüſte gelaſſen? 
und von den Feinden zu 
einem Stein - Hauffen 
gemachet werden. In 
geiſtlicherBlindheit; Ihr 
werdet mich von ißt an/ 
wegen eurer groſſen Ber- 
ſto>ung! nicht ſehen/ und 
gls denHeſland ENE 
nicht
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.