Full text: Klasse 6 (1966)

 
 
Der Präzisierte Lehrplan für Russisch, Klasse 6, 
tritt am 1. September 1967 für den Unterricht 
in der allgemeinbildenden polytechnischen 
Oberschule in Kraft. 
} Berlin, den 1. April 1966 
Der Minister für Volksbildung 
gez. M. Honecker 
2 
Ziele und Aufgaben 
Vorrangiges Ziel des Unterrichts und der außer- 
unterrichtlichen Bemühungen in Klasse 6 ist 
die Entwicklung von Fertigkeiten und Fähig- 
keiten im Hören und Sprechen. Die Schüler 
sollen. einfache Gespräche in Rahmen des 
behandelten Sprachmaterials führen lernen. 
Das (stille) Lesen ist etwas mehr als in Klasse 5 
zu berücksichtigen, und auch das Schreiben 
soll als Grundlage für den Schülerbriefwechsel 
stärker beachtet werden. 
Im Zusammenhang mit der Herausbildung 
sprachlicher Fertigkeiten und Fähigkeiten sind 
die erzieherischen Aufgaben zu erfüllen. 
Vor allem kommt es darauf an, die Schüler zu 
überzeugen, daß das Erlernen: der russischen 
Sprache von großem Nutzen ist, weil es: sie 
befähigt, die freundschaftlichen Beziehungen 
zu den sowjetischen Menschen immer enger zu 
knüpfen, deren Leben, Geschichte und Kultur 
ständig besser kennenzulernen. Dafür bietet 
neben der methodisch geschickten sprachlichen 
und inhaltlichen Interpretation des. Brief- 
wechsels mit sowjetischen Schülern die er- 
zieherische Auswertung der Sprachstoffe gute 
Ansatzpunkte. 
- Durch das allmähliche Eindringen in be- 
stimmte Gesetzmäßigkeiten der fremden Spra- 
che, die Aneignung von Techniken der geistigen 
Arbeit ‘(z. B. Benutzung von Hilfsmitteln) 
sowie das Anwenden verschiedener Denk- 
operationen (z. B. von Analogieschlüssen, ana- 
lytisch-synthetischen Denkverfahren) werden 
die Schüler in ihrer intellektuellen Entwick- 
lung gefördert. In diesem Zusammenhang sol- 
len die Schüler erste Einsichten in das Ver- 
hältnis zwischen Muttersprache und Fremd- 
sprache gewinnen. : 
Nach Abschluß der Klasse 6 sollen die Schüler 
auf der Grundlage sicherer, gut anwendbarer 
lexikalischer und grammatischer Kenntnisse 
im Rahmen des behandelten Sprachmaterials 
über folgende Fertigkeiten und Fähigkeiten 
verfügen: 
Hören 
Verstehen der in normalem Sprechtempo vor- 
getragenen unterrichtssprachlichen Aufforde- 
rungen, Fragen und Wendungen. 
‘Verstehen kurzer, in normalem Sprechtempo 
vorgetragener Äußerungen’ (Frage, Antwort, 
Gespräch, Beschreibung), die in geringem Um- 
 

	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.