Full text: Lehrplan Russisch

 
ET TE TE EEE ET EEE Fa, 
 
selbständig anfertigen. Soiche Aufgaben können auch auf lebens- 
echte Situationen bezogen werden, z. B. Vorbereitung von Freunäd- 
schaftstreffen, Führen sowjetischer Gäste im Heimatgebiet usw. 
Die Nacherzählung ist zugunsten der sinngemäßen Wiedergabe der 
wichtigen Gedanken eines Textes auf der Grundlage von Stichwör- 
tern einzuschränken, 
Das sinngemäße libertragen mıttersprachig vorgegebener Sachver- 
halte als lebenspraktische Forderung ist systematisch zu üben. 
Eine ganze Reihe entsprechender Aufgaben in den Lehrbüchern bie- 
tet dazu gute Möglichkeiten. Der Schüler muß erkennen, was den 
wesentlichen Inhalt einer sprachlichen Mitteilung ausmacht, und 
lernen, nit seinem begrenzten Wortschatz in der Fremdsprache den 
vielfältigen muttersprachigen Ausdrucksformen weitestgehend zu 
entsprechen. 
Für die Übungen zum fremdsprachigen Reagieren aut muttersprachig 
beschriebene Situationen sind möglichst natürliche Handlungsab- 
läufe aus der Lebenspraxis zugrunde zu legen, z. B, Kauf einer 
Fahrkarte, Buchung einer Flugkarte, Auskunft an einen Ortsunkun- 
digen im Heimatort, Einkauf von Nahrungsmitteln, Kleidung oder 
Dingen des persönlichen Bedarfs, Gespräch am Zeitungskiosk, im 
Restaurant beim Bestellen usw. 
Bei derartigen Szenen kann zunächst der Lehrer als Gesprächspart- 
ner auftreten. Es muß aber darauf hingearbeitet werden, daß die 
Schüler selbst solche Handlungen gestalten, dabei gewandt und 
schnell reagieren sowie mit Einfallsreichtum die Situation in 
der Fremdsprache meistern lernen. 
{ 
Die Unterrichtsphasen, die vorwiegend der Entwicklung der Fertig- 
keiten und Fähigkeiten des Hörens und Sprechens dienen, müssen 
unbedingt einsprachig ablaufen. Auch hat die sprachpraktische 
Fehlerkorrektur Vorrang vor der sprachtheoretischen. In den 
Klassen 1? und 12 ist es auf Grund des höheren Niveaus der 
sprachlichen Fertigkeiten und Fähigkeiten möglich, ganze Unter- 
richtsstunden ohne Einschaltung der Muttersprache zu gestal- 
ten. 
 
 
 
| Besc 
münd 
alle 
gebe 
geno 
tig 
des 
zus2 
Bean 
Spre 
te F 
inr 
lers 
Then 

	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.