Full text: Lehrplan für Russisch

ne 
 
halten, vor einer längeren schriftlichen Darlegung Stiohpunkte in 
Form einer Grobgliederung anzufertigen sowie ihre lexikalischen, 
orthographischen und grammatischen Kenntnisse selbständig mit 
Hilfe von Wörterbüchern und der Kurzgrammatik zu überprüfen, 
Die Kontrolle der Leistungen der Schüler im Schreiben erfolgt 
durch entsprechende Klassenarbeiten und Kurzarbeiten, die lebens- 
nahe Aufgaben zum Inhalt haben, 
Es sind je 3 Klassenarbeiten in den Klassen 11 und 12 zu schrei- 
ben. 
Folgende Arten werden zur Auswahl empfohlen; 
-— Beantworten von Komplexfragen zu gehörten oder gelesenen Sprach- 
zusammenhängen; 
- Verfassen eines thematisch gebundenen Briefes oder eines Ant- 
wortbriefes nach vorherigem (stillen) Lesen eines in Briefform 
gehaltenen Textes; 
- Abfassen eines Berichtes über persönliche Beobachtungen und Er- 
lebnisse oder des Lebenslaufes in russischer Sprache; 
- Sinngemäßes Übertragen muttersprachig formulierter Sachverhalte 
ins Russische; 
- Wiedergabe des wesentlichen Inhalts eines gelesenen oder gehör- 
ten Sprachzusammenhanges in der Muttersprache; 
- Herübersetzung von Teilen eines (still) gelesenen Textes. 
Bei diesen Kontrollformen dürfen die Schüler Nachschlagewerke 
benutzen. i 
Für die Behandlung der durch den Lehrplan als obligatorisch er- 
klärten Stoffe werden für die Klasse 11 30 .Unterrichtswochen 
und für die Klasse 12 27 Unterricohtswochen vorgesehen, Die rest- 
liche Zeit dient als Reserve und steht dem Lehrer zur freien Ver- 
Zügung, Es wird folgende zeitliche Aufteilung festgelegt: 
Klasse 11 (3 Wochenstunden) 90 Stunden 
Zur Behandlung der im Lehrbuch enthaltenen 
Sprachstoffe, einschließlich der Literatur, 
eines Gedichtes und zweier Lieder sowie wie- 
derholender und systematisierender Übungen etwa 74 Std. 
Zur Behandlung von Texten aus der "Po swetu" etwa 10 Std. 
Für 3 Klassenarbeiten und deren Auswertung etwa 6 Std, 
31 

	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.