Full text: Klassen 3 bis 10 der allgemeinbildenden polytechnischen Oberschule (1975)

 
ZIELE UND AUFGABEN 
Vorrangiges Ziel des Unterrichts in Klasse 4 ist die Entwicklung 
von Fertigkeiten und Fähigkeiten im Hören und Sprechen. Die 
Schüler sollen einfache Gespräche im Rahmen des behandelten 
Sprachmaterials führen lernen. 
Das (stille) lesen ist mehr als in Klasse 3 zu berücksichtigen. 
Das Schreiben ist nur in geringem Maße Ziel des Unterrichts. Es 
soll aber als Vorbereitung auf den Schülerbriefwechsel etwas 
stärker als in Klasse 3 beachtet werden. 
Im Zusammenhang mit der Herausbildung sprachlicher Fertigkeiten 
und Fähigkeiten sind die erzieherischen Aufgaben zu erfüllen. 
Auf dieser Klassenstufe kommt es darauf an, den Schülern immer 
wieder an überzeugenden Beispielen zu zeigen, daß das Erlernen 
der russischen Sprache von großem Nutzen ist, daß es sie befä- 
higt, die freundschaftlichen Beziehungen zu den sowjetischen 
Menschen, insbesondere zu den sowjetischen Pionieren, immer en- 
ger zu knüpfen. Freude und Begeisterung am Erlernen der rusei- 
schen Sprache sind zu erhalten und für einen effektiven, mit Er- 
folgserlebnissen verbundenen Sprachunterricht zu nutzen. Dafür 
bietet neben der methodisch geschickten sprachlichen und inhalt- 
lichen Interpretation des Briefwechsels mit sowjetischen Schü- 
lern die erzieherische Auswertung der Sprachstoffe gute Ansatz- 
punkte. 
Durch die Bewältigung von sprachpraktisch orientierten Übungen 
und Aufgaben, durch die Ausführung verschiedener Denkoperationen, 
durch die Einführung in die sinnvolle Benutzung von Hilfsmitteln 
(zunächst eines russisch-deutschen Wörterverzeichnisses) werden 
die Schüler in ihrer intellektuellen Entwicklung gefördert. In 
diesem Zusammenhang sollten die Schüler auch erste Einsichten in 
das Verhältnis zwischen Muttersprache und Fremdsprache gewinnen. 
Die Übersetzung in die Fremdsprache ist kein selbständiges Ziel 
des Russischunterrichts in Klasse 4. Sie ist ausschließlich als 
ein Mittel zur Festigung und Kontrolle von Sprachkenntnissen an- 
zusehen. Dabei ist jedoch die Beschränkung auf eine begrenzte An- 
zahl von im Lehrbuch ausgewiesenen Übungen notwendig, um ein Kon- 
struieren seitens der Schüler zu vermeiden. 
29 

	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.