Full text: Klassen 3 bis 10 der allgemeinbildenden polytechnischen Oberschule (1975)

 
 
 
 
 
 
 
 
Entsprechend der Zielstellung des Russischunterrichts für diese 
Klassenstufe werden vorrangig die Schülerleistungen im (verste- 
henden) Hören und Sprechen überprüft und zum Hauptgegenstand der 
Leistungsbewertung gemacht. 
Die Kontrolle des (verstehenden) Hörens erfolgt vor allem durch 
das Reagieren auf fremdsprachige Aufforderungen, das Beantworten 
von Fragen und die muttersprachige Wiedergabe des Inhalts kurzer 
russischer Texte. 
Das Sprechen wird dadurch kontrolliert, daß die Schüler sprach- 
lich einfache Fragen beantworten bzw. Fragen stellen, einfache 
gelesene oder gehörte Sachverhalte nacherzählen und Bilder be- 
schreiben, die Einzelsituationen oder einfache Handlungsabläufe 
darstellen, \ 
Die Kontrolle des lesens wird von inhaltlich bereits erschlosse- 
nen Texten vorgenommen. 
Die Kontrolle des Schreibens schließt vor allem das Beantworten 
und Stellen einfacher Fragen sowie das Verfassen einfacher Brie- 
fe zu geeigneten im Iehrbuch realisierten Themen des Lehrplans 
ein. 
Hierbei können auch Hilfsmittel verwendet werden. Den Schülern 
ist eine angemessene Zeit einzuräumen, um orthographische Schwie- 
rigkeiten mit Hilfe des alphabetischen Wörterverzeichnisses über- 
winden zu können. 
Es wird empfohlen, neben kurzen schriftlichen Kontrollen im 
Schuljahr nicht mehr als 5 Klassenarbeiten durchzuführen. 
Nach Abschluß der Klasse 4 sollen die Schüler auf der Grundlage 
sicherer, gut anwendbarer lexikalischer und grammatischer Kennt- 
nisse im Rahmen des behandelten Sprachmaterials über folgende 
Fertigkeiten und Fähigkeiten verfügen: 
Hören 
Verstehen der in normalisiertem Sprechtempo vorgetragenen unter- 
richtssprachlichen Aufforderungen, Fragen und Wendungen. 
Jemnınkon kurzer, in normalisiertem Sprechtempo vorgetragener 
Äußerungen (Frage, Antwort, Gespräche, Beschreibung), die in 
ringem Umfang auch unbekanntes, aber rezipierbares a 
enthalten können. e 
30 
ve 
sp 
Ge 
se 
Du 
sp 
Be 
st 
Sc
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.