Full text: Klassen 3 bis 10 (1979)

ZIELE UND AUFGABEN 
Der Russischunterricht in Klasse 3 ist besonders dadurch gekenn- 
zeichnet, daß hier die Grundlagen für die im Laufe des acht- bzw. 
zehnjährigen Lehrganges im Fach Russisch zu erwerbenden sprach- 
lichen Kenntnisse, Fertigkeiten und Fähigkeiten geschaffen wer- 
den. 
Vorrangiges Ziel des Russischunterrichts in Klasse 3 ist die sy- 
stematische Entwicklung von Fertigkeiten und Fähigkeiten in der 
mündlichen Sprachausübung (Hören und Sprechen). Es werden auch 
grundlegende Fertigkeiten und Fähigkeiten im (lauten und stillen) 
lesen sowie im Schreiben ausgebildet. 
Inhalt und Umfang der Sprachausübung sind dadurch bestimmt, daß 
die Schüler 
mit 8 Themen vertraut gemacht werden; 
sich etwa 300 lexikalische Einheiten, Wörter und Wendungen an- 
eignen, dazu 30 nur rezeptiv zu beherrschende Wendungen der 
Unterrichtssprache, und 
grundlegende Kenntnisse aus Grammatik, Orthoepie und Orthogra- 
phie erwerben. 
Im Russischunterricht der Klasse 3 wird die bei den Schülern be- 
reits herausgebildete positive Einstellung zur Freundschaft mit 
der Sowjetunion gefestigt und wird ihr Interesse für das Leben 
der sowjetischen Menschen vertieft. 
Die Schüler sollen zu der Einsicht geführt werden, daß die rus- 
sische Sprache ein wichtiges Mittel darstellt, sich über das Le- 
ben in der Sowjetunion allseitig zu informieren und mit sowjeti- 
schen Menschen Gedanken und Erfahrungen auszutauschen. 
Außerdem sollen die Schüler verstehen lernen, welche Bedeutung 
dem Russischen als Weltsprache und als Verständigungsmittel mit 
Bürgern anderer sozialistischer Länder zukommt. 
Nach Abschluß der Klasse 3 sollen die Schüler auf der Grundlage 
sicherer, dauerhafter und anwendungsbereiter sprachlicher Kennt- 
nisse im Rahmen der behandelten Lehrplanthemen und des bekannten 
Sprachmaterials über folgende Fertigkeiten und Fähigkeiten ver- 
fügen: 

	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.