Full text: Klassen 5 bis 10 (1979)

 
_ METHODISCHE HINWEISE 
‚Grundlegende Hinweise für die methodische Gestaltung des Unterrichts 
im Fach Russisch. befinden: sich in 
Kapitel 1 „Die Funktion des Faches Russisch bei der Bildung und Er- 
ziehung allseitig entwickelter sozialistischer Persönlichkeiten“ der Me- 
thodik Russischunterricht (Berlin 1975). 
Die in diesem Material enthaltenen. methodischen Grundsätze gelten sinn- 
gemäß auch für den Unterricht in Klasse 5. Sie werden durch folgende 
spezielle Hinweise ergänzt: 
Phonetik und Orthoepie 
Im Anfangsunterricht werden Grundlagen für die lautrichtige Aussprache 
des Russischen sowie für eine korrekte Wortbindung und Satzintonation 
geschaffen. 
Die Arbeit auf phonetischem Gebiet muß sich auf folgende Schwerpunkte 
konzentrieren: die Reduktion der Vokale, die Palatalisierung der Konso- 
nanten, ihre Stimmlosigkeit und Stimmhaftigkeit; die Intonation bei 
Aussagesätzen und bei Fragesätzen (mit und ohne Fragepronomen bzw. 
„adverb). 
Die Vermittlung der Laute und Lautverbindungen erfolgt auf imitativ- 
bewußtem Wege, Durch Übungen im Nachsprechen der vom Lehrer im 
Sinnzusammenhang (kurze Sätze, Wortgruppen und Wörter) vorgetragenen 
phonetischen Erscheinungen (einzeln und im Chor) gewinnen die Schüler 
allmählich eine korrekte Lautvorstellung. 
In einzelnen Fällen werden schwierige Laute und Lautverbindungen (ins- 
besondere bei Abweichungen vom Deutschen) aus den Wörtern, Wortver- 
bindungen usw. zeitweilig isoliert, gesondert geübt und durch phonetische 
Unterweisungen bewußtgemacht. Hierbei sind auditive Hilfsmittel (beson- 
ders die für Klasse 5 obligatorischen Tonbänder zur Aussprache und In- 
tonation) zu nutzen. In die Ausspracheübungen sind vor allem die neuen 
lexikalischen und idiomatischen Erscheinungen systematisch einzubezie- 
hen. Damit der hemmende Einfluß des Schriftbildes auf die Aussprache 
zurückgedrängt wird, sollen neue lexikalische Einheiten erst nach aus- 
reichender Festigung der akustisch-artikulatorischen. Bömponenbe gelesen 
und geschrieben werden. 
Von Beginn an müssen ein annähernd normales Sprechtempo sowie die 
dem Russischen eigene Wortbindung und Intonation angestrebt werden. 
15 

	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.