Full text: Abiturstufe (1982)

 
Das Zielniveau im Führen von Unterhaltungsgesprächen innerhalb 
der Gesamtthematik ist in der Abiturstufe auch dadurch gekenn- 
zeichnet, daß die Schüler IN 
- dargestellte Verhaltensweisen, Handlungen, Einstellungen und 
Leistungen auch werten können, e 
- in ihren Meinungsäußerungen unmittelbar aufeinander eingehen, 
‚= bei entsprechenden Aufforderungen auch zusammenhängend erzäh- 
len, berichten und beschreiben können, 
- innerhalb eines Gespräches das Thema, gegebenenfalls mehrfach, 
wechseln können, \ 
- eine partneradäquate Ausdrucksweise verwenden sowie gebrauchs- 
häufige Wendungen zum Ausdruck der Zustimmung, Ablehnung, Be- 
stätigung, Vermutung, des Zweifels und der Befürchtung und die 
sprachlichen Mittel, die der eigenen Meinungsäußerung unter- 
schiedliche Geltung verleihen, zum Teil automatisiert gebrau- 
chen, 
- entsprechend ihren Redeabsichten auch Problemfragen, Wertur- 
teile, Begründungen, Einwände, Vergleiche und Schlußfolgerun- 
gen in einfacher Weise formulieren, ' 
- diese Gespräche zu einem Teil auch ohne unmittelbare frend- 
sprachige Vorbereitung führen können, 
2. Führen von Alltagsgesprächen 
Alltagsgespräche wurden im Russischunterricht bis zur Klasse 10 
sehr häufig geführt. Dabei hatten die Schüler, oft in Form des 
Reagierens auf muttersprachig formulierte Situations- und Sach- 
verhaltsvorgaben, 
- in einfacher Form Kontakte aufzunehmen, zu vermitteln sowie 
Gespräche zum wechselseitigen Kennenlernen zu führen und dabei 
gebrauchshäufige Wendungen des Begrüßens, Vorstellens, Einla- 
dens, Verabredens und Verabschiedens sowie des Gratulierens 
und Formulierens von Wünschen zu verwenden, 
- einfache Gespräche zu führen, 
tieren sowie Ausländern in der DDR bei der Orientierung zu 
helfen und dabei Fragen, Aufforderungen, Bitten und Empfehlun- 
gen in gebrauchshäufiger Ausdrucksweise zu formulieren, 
einfache Gespräche zur Bewältigung von Alltagssituationen beim 
Einkauf, beim Erwerb von Karten, im Hotel und Restaurant sowie 
um sich im fremden Land zu orien- 
bei der Inanspruchnahme der für Ausländer wichtigen Dienstlei- 
  
 

	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.