Full text: Abiturstufe (1982)

. beim Hören und Lesen Notizen zum Textinhalt anzufertigen. 
- Die Unterrichtsgestaltung in der Abiturstufe ist durch bedeu- 
tend höhere inhaltlich-intellektuelle Anforderungen an die 
Schülertätigkeit gekennzeichnet. Das kommt vor allem darin zum 
Ausdruck, 
. daß die Schüler beim Erfassen, Einprägen und Einüben ihre 
reichen Lernerfahrungen, ihre bereits erworbenen Verfahrens- 
kenntnisse und -fertigkeiten sowie ihre gewachsenen intellek- 
tuellen Fähigkeiten nutzen und die Lernhandlungen mit großer 
Selbständigkeit ausüben; 
. daß den Schülern beim Sprechen in größerem Maße Aufgaben ge- 
stellt werden, die schöpferische, über das einfache Reprodu- 
zieren vorgegebener Inhalte hinausgehende Leistungen verlan- 
gen; 
daß beim Lesen und Hören Texte zugrunde gelegt werden, deren 
Inhalte dem gewachsenen intellektuellen Anspruchsniveau der 
Schüler gerecht werden; 
daß die Schüler beim Lesen veranlaßt werden, eine dem Infor- 
mationsbedürfnis und der Textqualität angemessene Leseart zu 
verwenden; 
daß die Schüler Aufgaben zum sinngemäßen Übertragen erhalten, 
die ihnen die geistig-sprachlichen Operationen abverlangen, 
mit denen sie beim Sprechen und Schreiben anspruchsvolle In- 
halte fremdsprachig bewältigen können, 
- Das Lernen in der Abiturstufe zeichnet sich durch eine gestei- 
gerte Intensität aus. Diese wird vor allem dadurch erreicht, 
2 daß unter Nutzung der guten Lerneinstellung der Abiturstufen- 
schüler ein Lernregime durchgesetzt wird, das durch hohe An- 
sprüche an die Disziplin, Selbständigkeit, Selbstkontrolle 
und Selbstkorrektur der Schüler, an die Korrektheit, Gründ- 
lichkeit und Beharrlichkeit beim unterrichtlichen und häus- 
lichen Lernen charakterisiert ist; 
daß den Schülern wesentliche Wortbildungsregularitäten ver- 
mittelt und so Potenzen für die Erweiterung ihres Wortschat- 
zes freigesetzt werden; i 
daß das Erfassen, Einprägen und Einüben durch verstärktes 
Zurückgreifen auf Sprachsystembeziehungen sowie durch eine 
stärkere Konzentration auf schwierige Seiten des Sprachstof- 
fes effektiver gestaltet werden; 
23 

	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.