Full text: Abiturstufe (1982)

 
 
 
senhaftes Arbeiten mit Selbstkontrolle und Selbstkorrektur, Es 
ist in der Abiturstufe konsequent darauf zu achten, daß das 
Schreiben als Lerntätigkeit den ihm gebührenden. Stellenwert im 
Unterricht wie bei der häuslichen Arbeit erhält, 
Kommunikative Schreibaufgaben sind in der Abiturstufe entspre- 
chend den Zielen im Schreiben größtenteils im Rahmen des Abfas- 
sens von Brieferi zu stellen, Diese sollen so gestaltet werden, 
daß alle Schüler die Möglichkeit erhalten, sich innerhalb eines 
Rahmenthemas entsprechend ihren individuell unterschiedlichen 
Interessen und Erlebnissen zu äußern, Dureh diese Tätigkeit sind 
 
die Schüler anzuregen, auch außerhalb des‘ 
den aus der UdSSR und anderen sozialistischen Ländern zu kor- 
respondieren,. 
Das Formulieren von gebrauchshäufigen Wendungen sowie von Anfra- 
gen, Wünschen und Bitten ist in speziellen Einübungshandlungen 
auszubilden. Dabei stellt auch das Reagieren auf muttersprachig 
formulierte Situations- und Sachverhaltsvorgaben eine geeignete 
Übungsform dar, 
Im Zusammenhang mit dem Schreiben kann ebenfalls das sinngemäße 
Übertragen komplizierterer muttersprachiger Aussagen in die 
Fremdsprache geübt werden, 
Beim Schreiben sind die Schüler daran zu gewöhnen, selbständig 
auch die Orthographie ihrer Außerungen mit Hilfe vorhandener 
Nachschlagewerke zu überprüfen, 
ZU LEISTUNGSKONTROLLEN 
Bei der Gestaltung von Leistungskontrollen ist das FALgende,. zu 
beachten: 
- Die Mehrheit der in den Unterrichtsmaterialien angebotenen 
Übungen ist auch als Grundlage für Kontrollen nutzbar, 
- Entsprechend den Lehrplanzielen ist vorrangig das Können in 
Sprechen, im Hören und im Lesen zu kontrollieren. Das Hören 
und Lesen, einschließlich des Übersetzens, 
von 4 - 5 Klassenarbeiten zu kontrollieren, 
- Auch das Schreiben ist regelmäßig zu kontrollieren, Aus den 
Schreibleistungen der Schüler können gewisse Schlüsse auf das 
Niveau in den produktiven Tätigkeiten überhaupt gezogen werden. 
sind auch in Form 
34
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.