Full text: Lehrplan der zehnklassigen allgemeinbildenden polytechnischen Oberschule

 
 
Die Schüler lernen, mehrere Wörter, die eine Sinneinheit bilden, zunehmend 
ganzheitlich zu erfassen. Sie sollen die Fähigkeit besitzen, die Bedeutung unbe- 
kannter Wörter auf der Grundlage ihrer Ähnlichkeit mit der Muttersprache, be- 
kannter Morpheme oder des Kontextes zu erschließen. Sie sollen fähig sein, zum 
Inhaltserfassen schwieriger Textstellen gegebenenfalls Wort- und Satzanalysen 
selbständig einzusetzen. Sie sollen ferner imstande sein, Notizen zum Textin- 
halt anzufertigen, mit deren Hilfe sie diesen muttersprachig wiedergeben kön- 
nen. 
- Die-Schüler müssen fähig sein, in der Regel auf der Grundlage von Orientie- 
rungshilfen bei relativ zügigem Lesetempo das inhaltlich Wesentliche kurzer Be- 
richte über Geschehnisse im Erlebnis- und Erfahrungsbereich junger Menschen 
sowie kurzer Erzählungen und Geschichten zu erfassen. 
Derartige Texte sollen inhaltlich gut überschaubar, übersichtlich gegliedert und 
syntaktisch einfach gestaltet sein. Sie müssen eine hinreichende Menge an Ne- 
beninformationen enthalten und dürfen nur einen geringen Anteil unbekannten 
Wortschatzes aufweisen. , 
Die Schüler lernen, beim Lesen mehrere Wörter zu überblicken sowie einzelne 
unbekannte Wörter, die für das Sinnverständnis unbedeutend sind, zu überge- 
hen. Sie sollen die für das Erfassen des inhaltlich Wesentlichen erforderliche un- 
bekannte Lexik bei (rationellem) Gebrauch des alphabetischen Wörterverzeich- 
nisses erschließen können. Darüber hinaus lernen sie, die Kerngedanken von 
Texten entsprechend der gestellten Aufgabe von zweitrangigen Informationen 
zu unterscheiden und sich an Signalwörtern und Formmerkmalen der Texte zu 
orientieren. Die Schüler sollen imstande sein, bei entsprechenden Anforderun- 
gen: Notizen zum inhaltlich Wesentlichen des Textes anzufertigen, mit deren 
Hilfe sie dieses muttersprachig wiedergeben können. 
Schreiben 
Bis zum Ende der Klasse 7 sollen folgende Ergebnisse erreicht werden: 
- Die Schüler sollen in der Lage sein, kurze situations- und themenbezogene Äu- 
ßerungen - zum Beispiel Fragen, Antworten, Danken, Bitten, Auffordern und 
Beglückwünschen - voll verständlich und im wesentlichen normgerecht zu for- 
mulieren. 
- Die Schüler sollen in der Lage sein, im Rahmen der Lehrplanthematik (für Kon- 
takt- und Unterhaltungsgespräche) auf der Grundlage inhaltlicher und sprachli- 
cher Hilfen kurze Briefe (auch als Antwortbriefe) und Glückwunschkarten abzu- 
fassen. Dabei müssen sie imstande sein, einfache Wendungen zu Brieferöffnung 
und -abschluß zu gebrauchen. Sie lernen ferner, Besonderheiten der äußeren Ge- 
staltung von Briefen zu berücksichtigen sowie auf Äußerungen des Briefpart- 
ners zu reagieren und in angemessener Weise initiativ zu werden. Sie lernen, 
den Briefführer zu nutzen, um sich voll verständlich und sprachlich im wesentli- 
chen normgerecht zu äußern. 
Die Schüler sollen generell sauber, übersichtlich und gut lesbar schreiben sowie 
Schreibleistungen - auch unter zweckmäßiger Nutzung von Arbeitsmitteln - auf 
sprachliche Richtigkeit hin selbständig überprüfen und gegebenenfalls in ange- 
messener Form berichtigen. 
38 
 

	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.