Full text: Klasse 10 (1978)

Hinweise 
Kenntnisse über das Spektrum des sichtbaren Lichts sind noch nicht vor- 
handen; sie sind als Vorleistungen für das Fach Physik zu erarbeiten 
(Abstimmung mit Physiklehrer!). 
Die Schüler sind ausdrücklich darauf hinzuweisen, daß sie nie mit unge- 
schützten Augen in die Sonne sehen dürfen und Sonnenbrillen kein aus- 
reichender Augenschutz für eine Sonnenbeobachtung sind! Den Schü- 
lern ist zu erklären, wie die Augen zuverlässig geschützt werden können. 
Als fakultative außerschulische Veranstaltung wird — eventuell in Ver- 
bindung mit dem’ Besuch einer Sternwarte — eine Sonnenbeobachtung 
empfohlen, die auf Randverdunkelung und Sonnenflecken orientiert sein 
sollte. ; 
. 22. Die Sterne‘ 5 Stunden 
In der Sternphysik ist der am Beispiel Sonne erarbeitete Begriff „Stern“ 
in seiner Vielfalt zu untersuchen. Die Schüler sollen lernen, daß durch ge- 
eignete Untersuchungsmethoden aus Richtung, Quantität und Qualität der 
Strahlung eine große Zahl von Informationen zu erhalten ist. 
Die Entfernungsbestimmung als wesentliche Vorarbeit zum Erkennen des 
physikalischen Zustandes eines Sterns ist mit zwei Verfahren unter- 
schiedlicher Reichweite zu behandeln: die jährliche trigonometrische 
Parallaxe als voraussetzungsfreie Methode am Anfang, die photometri- 
sche Entfernungsbestimmung erst nach der Einführung des Helligkeits- 
begriffs „Größenklasse“. 
Die Schüler sollen erkennen, daß scheinbare Helligkeit und Entfernung 
die Bestimmung der absoluten Helligkeit und damit der Leuchtkraft ge- 
statten und wie Spektralklasse, Temperatur, Radius und Masse zu be- 
stimmen sind. Dabei sind die notwendigen Gleichungen nicht herzuleiten. 
Es ist nur zu zeigen, daß die Rechnung durchführbar ist und sich die 
Astronomie exakter Arbeitsmethoden bedient. Bei der Massebestimmung 
ist herauszuarbeiten, daß das Verfahren nur auf Grund der Gültigkeit des 
Gravitationsgesetzes im gesamten Weltraum möglich ist. 
Anhand des Hertzsprung-Russell-Diagramms (HRD) sind den Schülern 
Einsichten über den Zusammenhang der Vorgänge und Erscheinungen im 
Weltraum zu vermitteln. 
Sterne mit veränderlichen Zustandsgrößen sind als Objekte in besonde- 
ren Entwicklungsphasen zu charakterisieren: die Nutzung der Periode- 
Leuchtkraft-Beziehung für Entfernungsbestimmungen bis in Gebiete 
außerhalb unseres Milchstraßensystems ist zu erwähnen. Ausgehend von 
einer Wiederholung über die Energiefreisetzung der Sonne, sollen die 
Schüler erfahren, daß gleiche und ähnliche gesetzmäßige Prozesse in 
nahezu allen Sternen ablaufen. Damit sollen sie erste kosmogonische Ein- 
4 Durchzuführende Beobachtungen siehe unter 3.2.! 
25 

	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.