Full text: Biologie : [9. Klasse]

 
Kopfsalat; Kürbis und Gurken). Aufstellen von Kartoffeln zum 
Vorkeimen. Das Umpflanzen der Setzlinge. 
Die Vorbereitung des Bodens zur Saat und Aussaat von Gemüsekulturen 
(Porree, Zwiebeln, Schnittlauch, Radies, Rote Rüben, Speisemöhren 
in Gemeinschaft mit Schließmohn) und Gewürzkräutern (Bohnenkraut, 
Dill, Petersilie u. a.). Beachtung der Aussaatzeiten und der Saattiefen. 
Das Auspflanzen der Setzlinge ins Freiland. Auslegen der vorge- 
keimten Kartoffeln. ö 
Pflanzversuche mit ungeschnittenen, geschnittenen, vorgekeimten und 
nicht vorgekeimten Kartoffeln; Vergleich der verschiedenen Erträge 
bei der Ernte im Herbst. 
Anlegen einer Zuckerrübenparzelle mit Samenaussaat und 
Samenträgerstecklingen. 
Pflege und Beobachtung der angebauten Kulturen während der Vege- 
tationsperioden (Verziehen der dichtgesäten Kulturen, Unkraut- 
bekämpfung, Hacken, Gießen). 
Die Einrichtung von Blumenrabatten im Schulgarten. 
Die Anpflanzung von Stauden durch Auslegen von Wurzelstöcken, 
Knollen oder Zwiebeln und durch Samenaussaat ins Mistbeet oder in 
Saatkästen und späteres Auspflanzen. 2 
Frühzeitige Aussaat (Februar/März) von einjährigen Sommerblumen 
in geschützte Saatkästen und späteres Auspflanzen. 
Aussaat von Schlingpflanzen an Lauben, Gittern und Zäunen. 
G Der Obstbau — ein wichtiger Zweig der landwirtschaftlichen 
Produktion 6 Stunden 
Kernobst-, Steinobst-, Beerenobstarten, ihr Anbau und ihre Pflege. 
Die wirtschaftliche Bedeutung des Obstes. 
Hinweis auf die züchterischen Erfolge Mitschurins. 
Aufzucht der Jungpflanzen; z. T. aus Samen. 
Beschneiden und Veredeln der Obstgehölze. 
Pflanzung von Obstgehölzen. 
Die künstliche Bestäubung. Obstbaumschädlinge und ihre Bekämpfung. 
Nach Möglichkeit praktische Durchführung der Arbeiten im Schulgarten. 
Besuch einer Baumschule oder einer Gärtnerei. 
H Ussere wichtigsten Getreidearten 8 Stunden 
(Roggen, Weizen, Gerste, Hafer). 
Unterscheidung der Getreidearten an Hand von Körnern und Ähren 
(Herbarpflanzen). 
Kennzeichnung von Sommer- und Wintergetreide. 
Der Bau der Roggenpflanze, der „Grasblüte‘‘ und des Samens. 
Windbestäubung. Die Zusatzbestäubung und ihre Bedeutung für die 
Erzielung höherer Erträge. : 
Die Abstammung der Getreidepflanzen von Wildgräsern. 
Die Behandlung des Saatguts (Keimprobe, Reinigen, Sortieren, Beizen, 
11 

	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.