Full text: Biologie : 9. bis 12. Klasse

 
 
€. Die schöpferische Weiterentwicklung der Organismen durch den 
Menschen : 
I. Die theoretischen Grundlagen der Tier- und Pflanzenzüchtung 1 Stunde 
Die grundlegenden Erkenntnisse der Mitschurinschen Biologie als 
wissenschaftliche Grundlagen für die planmäßige Lenkung der Ent- 
wicklung der Organismen. 
]I. Die Züchtung von Pflanzen 12 Stunden 
3 
Zur Geschichte der Pflanzenzüchtung 
Kurzer Überblick über die geschichtliche Entwicklung der Pflan- 
”— 
zenzüchtung. 
. Aufgaben und Ziele der Pflanzenzüchtung 
Züchtung 'von ertragreichen, gegen Schädlinge widerstandsfähigen, 
frostresistenten Kulturpflanzen zur Steigerung der. Hektarerträge. 
. Methoden der Pflanzenzüchtung 
Auslese; die generative Hybridisation (Auswahl der Eltern, inner- 
artliche Kreuzung, zwischenartliche Kreuzung, die Kreuzung zwi- 
schen Gattungen, die Methode der wiederholten Kreuzungen); 
die vegetative Hybridisation; 
„die Mentormethode; 
' Yan Beispielen und an praktisch durchgeführten Versuchen ist die 
 
vegetative Hybridisation als ein überzeugender Beweis für die Rich- 
" tigkeit der Vererbung erworbener Eigenschaften darzustellen. Auf 
\lihre ‚Bedeutung für die Praxis ist hinzuweisen. 
* Methoden zur Überwindung der Nichtkreuzbarkeit (vegetative An- 
“näherung, die Methode des Vermittlers, Bestäubung mit Pollen- 
semischen). 
Züchtung neuer Sorten durch Veränderung der Lebensbedingungen; 
die Jarowisation der landwirtschattlichen Kulturpflanzen. 
IIl.Die Züchtung von Tieren 11 Stunden 
T, 
—D 
Zur Geschichte der Tierzüchtung 
Kurzer Überblick über die geschichtliche Entwicklung der Tierzüch- 
tung. 
. Aujgaben und Ziele der Tierzüchtung 
Züchtung von leistungsfähigeren und widerstandsfähigeren Tieren. 
Vermehrung des Viehlbestandes. 
3. Methoden der Tierzüchtung 
Die agrobiologischen Voraussetzungen der Tierzüchtung. Die Zucht- 
wahl. Die Kreuzung (Kombinationskreuzung, Verdrängungskreu- 
zung, Gebrauchskreuzung). Die innerverwandtschaftliche Paarung. 
Die Gestaltung optimaler Lebensbedingungen (natürliche Viehhal- 
tung, besondere Pflegemaßnahmen). 
D, Gesamtwiederholung 5 12 Stunden 
31 

	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.