Full text: Lehrplan für den Biologieunterricht der Vorbereitungsklassen 9 und 10 zum Besuch der Erweiterten Oberschule

spezifischen Arbeitsweisen der Biologie vertraut zu machen. Insbesondere sol- 
len die Schüler befähigt werden, 
m biologische Erscheinungen in ihrem Wesen sowie kausale und wechsel- 
seitige Beziehungen zwischen Stoff, Struktur und Funktion in der lebenden 
Natur, zwischen Organismus und Umwelt zu erkennen; 
- biologische Gesetzmäßigkeiten in Theorie und Praxis anzuwenden; 
- biologische Objekte weitgehend selbständig mit Hilfe von Beobachtungen, 
Untersuchungen und Experimenten zu erkunden und die notwendigen 
Arbeitsmittel und -geräte sachgerecht zu handhaben; 
— biologische Probleme mit angemessenem Schwierigkeitsgrad auf der Grund- 
lage des erworbenen Wissens und Könnens zu erkennen und Wege zu 
deren Lösung zu suchen; 
- ihr biologisches Wissen und Können selbständig zu erweitern; 
- biologische Sachverhalte präzise unter Anwendung verschiedener Methoden 
darzustellen (sprachliches, graphisches, schematisches, zeichnerisches Dar- 
stellen). 
2. Zu Inhalt und Aufbau des Lehrplans in den Klassen 9 und 10 
In den Klassen 5 bis 8 haben die Schüler Kenntnisse über Bau und Lebens- 
weise der Pflanzen und Tiere, über Bau und Funktion der Zelle, Kenntnisse 
aus dem Bereich der Mikrobiologie und über einige biozönotische Zusammen- 
hänge erworben. Entsprechend der dargelegten Zielstellung muß der Unter- 
richt in den Klassen 9 und 10 die Biologie des Menschen, die Genetik, Züch- 
tung und Abstammungslehre behandeln. Der Unterricht baut auf den Bil- 
dungs- und Erziehungsergebnissen des Biologielehrganges der Klassen 5 bis 8 
auf, knüpft daran an, systematisiert und erweitert sie und ordnet sie in all- 
gemeinere Zusammenhänge ein. Bei der Behandlung des speziellen Stoffes 
müssen somit auch allgemein-biologische Prinzipien und Gesetzmäßigkeiten, 
die für das Verständnis des Wesens des Lebens bedeutsam sind, mehr und 
mehr in den Vordergrund rücken. So sollen z.B. die Schüler bei der Behand- 
lung der Funktionen des menschlichen Organismus gleichzeitig Stoff- und 
Energiewechsel, Reizbarkeit und Bewegung, Fortpflanzung und Entwicklung 
als alle Lebewesen kennzeichnende Grundfunktionen begreifen. Das im Biolo- 
gieunterricht bisher über diese Prozesse erworbene Wissen wird dabei in die 
Betrachtung einbezogen und zu einer höheren Verallgemeinerungsstufe ge- 
führt. { 
Für den Lehrgang in den Klassen 9 und 10 wurde entsprechend der gegebe- 
nen Zielstellung von der jeweiligen Thematik das für die Gesellschaft und 
für den Schüler, für die Entwicklung seines Wissens, Könnens und Verhal- 
tens bedeutsamste Bildungsgut ausgewählt. Dabei wurde gleichzeitig ange- 
strebt, eine Stoffülle zu vermeiden, den Lehrgang von vielen Einzelfakten zu 
entlasten und die Lerntätigkeit der Schüler in der Hauptsache auf die An- 
eignung der jeweilig für die Allgemeinbildung wesentlichsten Zusammen- 
hänge zu konzentrieren. Daher wurde im vorliegenden Lehrplan das Ziel ver- 
folgt, das Wissen der Schüler möglichst genau abzugrenzen und den Stoff 
9 

	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.