Full text: Lehrplan für den Biologieunterricht der Vorbereitungsklassen 9 und 10 zum Besuch der Erweiterten Oberschule

 
Fettsäure BB, 
Fettsäure 
Fettsäure en | 
Es ist den Schülern bewußtzumachen, daß die meisten in den Organismen 
auftretenden chemischen Substanzen sehr große Moleküle (Makromoleküle) 
mit Molekulargewichten von der Größenordnung 10?-10° sind und daß sich 
diese Stoffe aus einzelnen Teilbausteinen zusammensetzen. Das ist eine ent- 
scheidende Voraussetzung für das Verständnis der später zu besprechenden 
Auf- und Abbauprozesse. 
Glyzerin 
Es wird empfohlen, das Bauprinzip der aufgeführten Verbindungen mit Hilfe 
von Lehr- und Lernmitteln (Manipermmodellen) anschaulich darzustellen. 
Die Behandlung der Stoffeinheit „Stoff- und Energiewechsel der Zelle” dient 
der Vermittlung von Grundkenntnissen ‘über die energieliefernden Prozesse 
und die Aufbauleistungen jeder einzelnen Zelle des Organismus. 
Ausgehend von der anschaulichen Darstellung der chemischen Verbindungen 
in der Zelle kommt es vor allem darauf an, das Wesen der biologischen Oxy- 
dation herauszuarbeiten. Die Schüler sollen begreifen, daß die Zelle die für 
alle Lebensvorgänge notwendige Energie durch stufenweisen Abbau organi- 
scher Makromoleküle gewinnt und daß dabei die biologische Oxydation des 
Wasserstoffs der wesentliche energieliefernde Vorgang ist. Auf das ADP-ATP- 
System ist nicht einzugehen. 
Die Schüler sollen durch die Behandlung dieser Stoffeinheit erkennen, daß 
zwischen den Abbauprozessen in der Zelle (Energiefreisetzung) und ihren 
Aufbauleistungen (Aufbau körpereigener Substanzen) ein wechselseitiger Zu- 
sammenhang besteht. 
Die Kenntnis der Grundvorgänge des Stoff- und Energiewechsels der Zelle 
schafft die Voraussetzung für das Verständnis der spezifischen Funktionen 
der einzelnen Organsysteme im Rahmen des Gesamtstoffwechsels des Organis- 
mus. Die Schüler sollen bei der Behandlung der Organfunktionen jeweils zum 
Wesen der Erscheinung vordringen. 
So sollen sie bei der Behandlung der „Ernährung und Verdauung“ das Prin- 
zip der Verdauung erfassen, das in der Aufbereitung und Spaltung der hoch- 
molekularen Nährstoffe in resorbierbare Grundbausteine besteht. Aus der Be- 
handlung der Atmungsorgane und ihrer Funktionen muß die Erkenntnis resul= 
tieren, daß die „äußere Atmung“ die notwendige Voraussetzung für den Ab- 
lauf der Zellatmung darstellt. 
Am Beispiel des Blutes und der Haut ist zu zeigen, welche vielfältigen Funk- 
tionen ein Organsystem im Rahmen des gesamten Stoffwechsels erfüllt.. 
Die Stoffeinheit „Wasserhaushalt und Nierentätigkeit“ dient u. a. dazu, die 
gegenseitigen Beziehungen verschiedener Organe bzw. Organsysteme zu einer 
Teilfunktion des Stoffwechsels aufzuzeigen. 
In der Zusammenfassung zum Stoff- und Energiewechsel kommt es vor allem 
darauf an, die schon am Beispiel des Wasserhaushaltes erwähnten gegenseiti- 
20 
 

	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.